19. Oktober 2018 - 22:10 Uhr

René macht Benni Grams einen Strich durch die Rechnung

Benni Grams hat in der Vorrunde mit seinem Run ganz schön was vorgelegt. "Die flinke Maus" hat wie immer auf ein Höllentempo gesetzt und die bisherige Bestzeit in der fünften Show von "Ninja Warrior Germany" 2018 geknackt. Doch seine Rechnung hat er ohne unseren alten Bekannten René Kaselowsky gemacht, der als letzter in der ersten Runde an den Start geht. Für den Zirkusartisten steht fest, dass er den Parcours meistern wird. Wichtiger für ihn ist es aber, der Schnellste zu sein.

"Der ist doch bekloppt!"

Für seine Teilnahme an der dritten Staffel von "Ninja Warrior Germany" hat René Kaselowsky an Muskelmasse zugelegt. Das fällt Buschi und Jan ganz deutlich auf. "Wahnsinn!", rufen die beiden, als der 21-Jährige ein Hindernis nach dem anderen ohne Mühe meistert. Nachdem René vergangenes Jahr es ins Finale geschafft und bei "Team Ninja Warrior" sogar den Sieg geholt hat, sind die Erwartungen an den Athleten hoch. Und seine Fans werden nicht enttäuscht.

René zeigt, was er im Zirkus gelernt hat, fliegt förmlich das "Cargo-Netz" hoch und auch die "Kletter-Kästen" bezwingt er mit links. Bevor er die "Wand" hochkommt, gibt's noch einen schnellen Salto zur Unterhaltung seiner Fans. Was für eine Performance! Jan und Buschi können es nicht fassen: "Der ist doch bekloppt!" Mit 1:05.04 Minuten holt der Zirkusartist dann auch die Bestzeit und hat damit sein Ziel erreicht.

René Kaselowsky schafft es ins Halbfinale

Und auch in der Halbfinal-Qualifikation legt René einen Wahnsinns-Run hin. Obwohl er es nicht bis zum Buzzer schafft, zieht der flinke Zirkusjunge ins Halbfinale von "Ninja Warrior Germany" ein.

"Ninja Warrior Germany" gibt es immer freitags um 20:15 im TV oder parallel bei TV NOW im Livestream zu sehen. Die ganze Folge gibt es im Anschluss ebenfalls bei TV NOW.