Hulk goes USA

Hülkenberg testet im IndyCar-Wagen

Nico Hülkenberg.
Nico Hülkenberg.
© Imago Sportfotodienst

20. Oktober 2021 - 16:59 Uhr

IndyCar-Test für Hülkenberg

"Hulk" is back und feiert eine Premiere. Ex-Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg testet in der kommenden Woche für das McLaren-Team der IndyCar-Serie und steigt in den Chevrolet von Arrow McLaren SP. Das gab der Rennstall am Mittwoch bekannt.

Wohl keine Zukunft in der Formel 1

Nico Hülkenberg testet erstmals in einem IndyCar-Auto. Am Montag geht es für ihn auf die Strecke Barber Motorsports Park in Alabama.

Die Aktion ist ein Rookie-Test und gilt daher eher als ein Testballon für den Fahrer denn für den Rennstall. Arrow hat für die Saison 2022 bereits zwei Piloten bestätigt: Felix Rosenqvist und Patricio O'Ward. Dennoch könnte die US-Serie eine Karriereoption für Hülkenberg sein. Seit diesem Jahr fährt auch Ex-F1-Pilot Romain Grosjean in der US-Rennserie. "Obwohl ich aktuell keine Pläne habe, Indycar zu fahren, wird es toll sein, so ein Auto zum ersten Mal zu steuern und ein Gefühl für die Serie zu bekommen", sagte Hülkenberg zu den Tests.

Ein Formel-1-Comeback des 34-Jährigen liegt derzeit jedenfalls nicht in der Luft. Aktuell ist in der Königsklasse auch nur noch ein einziges Cockpit frei, bei Alfa Romeo. Dort wird der Deutsche allerdings nicht gehandelt. Hülkenberg hatte selbst zuletzt gesagt, dass er wohl nicht mehr in der F1 fahren werde. 2019 fuhr er für Renault in der F1, 2020 sprang er bei Racing Point für zwei Rennen ein, für einen Platz bei einem Team in diesem Jahr reichte es aber nicht.

Dafür schrieb Hülkenberg privat positive Schlagzeilen. Nach der Hochzeit mit seiner langjährigen Freundin Egle folgte im September das Babyglück. (msc)