Ermittlungen eingeleitet

Nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen Neymar: Polizei wirft Model Erpressung vor

© rtl.de

14. September 2019 - 14:42 Uhr

Wochenlang war der brasilianische Fußballstar Neymar wegen einer angeblichen Vergewaltigung in den Schlagzeilen: Das Model Najila Trindade hatte schwere Vorwürfe gegen den 27-Jährigen erhoben. Der Stürmer hatte die Anschuldigungen stets bestritten, die Polizei stellte die Ermittlungen schließlich ein, weil es nicht genügend Beweise für Trindades Behauptungen gegeben habe. Jetzt der Paukenschlag: Wie das Amt für öffentliche Sicherheit in Sao Paulo mitteilte, will die Polizei das Model wegen Verleumdung, Erpressung und Prozessbetrugs anklagen. Die Ermittlungsergebnisse seien der Staatsanwaltschaft und dem zuständigen Gericht zur weiteren Prüfung übergeben worden, so die Behörde.

Neymar hat die Vorwürfe immer bestritten

ARCHIV - 13.06.2019, Brasilien, Sao Paulo: Der brasilianische Fußballspieler Neymar spricht mit Journalisten, während er eine Polizeistation verlässt. Die brasilianische Polizei hat die Ermittlungen wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Fußballsta
Neymar wurde mehrfach von der Polizei verhört - Beweise für eine Vergewaltigung gab es aber nicht.
© dpa, Andre Penner, AP pat

Trindade hatte behauptet, der Fußballer habe sie im Mai 2019 in einem Pariser Hotel vergewaltigt, nachdem sie den Superstar über Instagram kennengelernt und einem Treffen zugestimmt hatte. Der Fußballer bestätigte die Affäre - stritt eine Vergewaltigung aber ab. "Was passiert ist, ist eine normale Beziehung zwischen einem Mann und eine Frau, etwas, was zwischen vier Wänden passiert", so Neymar.

Das Model hielt dennoch an den Vorwürfen fest und äußerte sich tränenreich in einem Interview mit einem brasilianischen TV-Sender. Widersprüchliche Aussagen der jungen Frau brachten ihre Anwälte jedoch dazu, sie nicht weiter vor Gericht zu vertreten. Sie hielten ihre Behauptungen für unglaubwürdig. Zu diesem Schluss ist jetzt offenbar auch die brasilianische Polizei gekommen.