Neugeborenen-Weltrekord in Südafrika?

Mutter (37) bringt zehn Babys zur Welt - Regierung sucht noch Beweise für Rekord-Geburt

Gosiame Thamara Sithole (37) ist jetzt Mutter von zwölf Kindern.
Gosiame Thamara Sithole (37) ist jetzt Mutter von zwölf Kindern.
© ANA

11. Juni 2021 - 9:15 Uhr

Medienbericht: Gosiame Sithole (37) brachte 7 Jungen und 3 Mädchen zur Welt

Unglaublich – aber wahr?! Gosiame Sithole aus Südafrika hat laut Medienberichten zehn Kinder zur Welt gebracht. Das wäre bei offizieller Bestätigung ein neuer Weltrekord. Doch Südafrikas Regierung war laut einer Pressemitteilung "bisher nicht in der Lage die Echtheit dieser Geburten in unseren Einrichtungen zu verifizieren". Die 37-jährige Mutter von Zwillingen darf sich laut einem "Pretoria News"-Bericht vom Dienstag über sieben Jungen und drei Mädchen freuen.

Auch Vater "überglücklich" nach unglaublich schwieriger Schwangerschaft

Die zehn Kinder kamen am Montag im Alter von 29 Wochen per Kaiserschnitt in einem Krankenhaus in Pretoria zur Welt, wie "Pretoria News" unter Berufung auf die Familie berichtet. Demnach brauchen die Eltern dringend Unterstützung, um ihre Mega-Familie ausstatten zu können. Die Zeitung hat die mutmaßlichen Rekordhalter, die bereits Eltern von Zwillingen sind, nach eigenen Angaben bereits im Mai interviewt, verschob die Veröffentlichung der Interviewaussagen allerdings aus Rücksichtnahme bis nach der Geburt.

Die südafrikanische Zeitung zitierte den Vater der zehn Kinder: Tebogo Tsotetsi sei "überglücklich" und könne nicht viel sagen, erzählte er kurz nach der Geburt. Seine sieben Söhne und drei Töchter seien alle wohlauf, sagte der stolze Papa. Zur Schwangerschaft seiner Frau sagte Tsotesi, diese sei sehr schwierig gewesen: "Sie war sieben Monate und sieben Tage schwanger."

Gosiame Sithole (37) wirklich Zehnfach-Mama? Noch keine unabhängige Bestätigung

Eine unabhängige Überprüfung der Angaben der zur IOL-Mediengruppe gehörenden Zeitung war zunächst nicht möglich. Die Leiterin der staatlichen Kommunikationsbehörde GCIS, Phumla Williams, schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter, ihre Abteilung habe den Dienstag vergeblich mit der Suche nach der Frau und den Babys verbracht.

Der Bürgermeister der Stadt Ekuhurleni, in der das von der Zeitung genannte Township liegt, äußerte sich ähnlich und forderte die Mediengruppe, der die "Pretoria News" angehört, auf, nun konkrete Angaben zu dieser Familie zu machen. (dpa, swi)