Großeinsatz der Polizei

Nächtliche Randale in Stuttgart mit 500 Beteiligten - Verletzte und Festnahmen

Die Polizei nahm in Stuttgart mehrere Menschen fest.
Die Polizei nahm in Stuttgart mehrere Menschen fest.
© dpa, Christoph Schmidt, cdt sei

30. Mai 2021 - 9:46 Uhr

Corona-Schnelltest-Zelt zertrümmert

Randale in Stuttgart. Rund 500 Menschen haben sich in der Nacht auf Sonntag über Stunden eine Auseinandersetzung mit der Polizei geliefert. Flaschen flogen, ein Corona-Schnelltest-Zelt wurde zertrümmert. Mehrere Menschen wurden verletzt, es kam auch zu Festnahmen.

Polizei mit Flaschenwürfen provoziert

30.05.2021, Baden-Württemberg, Stuttgart: Einsatzkräfte der Polizei stehen am Schlossplatz. In der Nacht gab es rund um den Schlossplatz Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Polizei. Foto: Christoph Schmidt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die Polizei Stuttgart war mit einem Großaufgebot im Einsatz.
© dpa, Christoph Schmidt, cdt sei

Im Zentrum der Randale stand die Einkaufsmeile Königsstraße und der Schlossplatz. Medienberichten zufolge sprach die Polizei mehrere Personengruppen nach 22 Uhr auf das geltende Alkoholkonsumverbot an und wies auf die Corona-Verordnung hin. Die Stimmung wurde zunehmend aggressiver, die Polizei sei mit Flaschenwürfen provoziert worden.

Die Einsatzkräfte versuchten, die mitunter sehr jungen Krawallmacher mit Lautsprecherdurchsagen zu beruhigen und geleitete sie zum Hauptbahnhof. Dabei kam es zu Rangeleien und Beleidigungen. Laut "Bild" wurden fünf Polizisten verletzt, es soll auch zu Sachbeschädigungen gekommen sein. Gegen 2 Uhr hatte sich die Lage nach Polizeiangaben deutlich beruhigt.

(mst)