Nach Bodyshaming im Netz

Ex-„Alles was zählt“-Star Madeleine Krakor lässt im Playboy die Hüllen fallen

Madeleine Krakor zeigt sich hüllenlos im "Playboy".
© Philip la Pepa für Playboy Deutschland März 2020

04. März 2020 - 9:31 Uhr

„Alles was zählt“ ist Natürlichkeit

Sexy und hüllenlos: so präsentiert sich jetzt die ehemalige AWZ-Schauspielerin Madeleine Krakor in der aktuellen Playboy-Ausgabe, die am 6. Februar 2020 erscheint. Beim erotischen Shooting in Südafrika war der 36-Jährigen vor allen Dingen eine Sache besonders wichtig: Sie möchte ein "Statement für mehr Normalität" setzen. Denn die Schauspielerin wurde im Netz schon Opfer von "Bodyshaming".

Madeleine Krakor: „Mich berühren solche Aussagen nicht mehr!“

Der ehemalige AWZ-Star hat selbst ein gutes Verhältnis zu seinem Körper und übergeht die Negativ-Kommentare im Netz einfach mit einem Lächeln: "Ich entspreche körperlich einer durchschnittlichen deutschen Frau, trage Größe 38/40. Nachdem ich bei 'Alles was zählt' eingestiegen war, hatte ich öfter mit negativen Kommentaren im Internet zu tun. Deshalb sehe ich diese Bilder auch als ein Statement für mehr Normalität. Natürlich ist es wichtig, sich gesund zu ernähren. Es ist aber auch total in Ordnung, ab und zu eine Pizza zu essen."

Madeleine weiter: "Je älter ich geworden bin, desto selbstbewusster. Mich berühren solche Aussagen nicht mehr."

Humor gibt's beim Ex-AWZ-Star auch im Bett

Leichtigkeit und Lebensfreude – so lautet das Motto von Madeleines Playboy-Shooting: Am Boho-Style orientiert und hippiemäßig. "Ich wollte, dass das Ganze lebensfroh, fraulich und sexy aussieht", betont die 36-Jährige. Und auch gelacht wird bei der schönen Rothaarigen nicht etwa im Keller, sondern im Bett: "Wenn man Intimität miteinander teilt, ist das ja auch eine Form von Lebensfreude."

Die Ausgabe mit Madeleine Krakor ist noch im Playboy-Shop erhältlich.   

Neue Folgen von AWZ gibt es immer sieben Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen. Dort findet man auch alte Folgen mit Madeleine Krakor.