RTL News>Tiere>

Nach Schlaganfall gelähmt: Süße Ente im Mini-Rollstuhl trotzt ihrem Schicksal

Lebensfreude alles andere als ausgebremst

Platz da, hier komm ich! Süße Ente im Rollstuhl trotzt ihrem Schicksal

Beim Schlüpfen aus ihrem Ei erleidet die Ente namens Eileen einen Schlaganfall, der ihre Beine lähmt. Doch das mindert ihre Lebensfreude keineswegs!
Beim Schlüpfen aus ihrem Ei erleidet die Ente namens Eileen einen Schlaganfall, der dafür sorgt, dass ihre Beine gelähmt sind. Doch das mindert ihre Lebensfreude keineswegs!
Jam Press

Trübsal blasen, wo das Leben doch so schön ist? Kommt für Ente Eileen aus Pennsylvania (USA) überhaupt nicht infrage! Auch wenn die Beine der Ente gelähmt sind und das Tier auf einen maßangefertigten Mini-Rollstuhl angewiesen ist, lebt sie ein glückliches Leben, gemeinsam mit Tierretterin Holly Mead.

Holpriger Start ins Leben für Ente Eileen

Der Start ins Leben ist für die Ente namens Eileen alles andere als leicht: Als sie aus dem Ei schlüpft, erleidet sie einen Schlaganfall, der dafür sorgt, dass fortan ihre beiden Beine gelähmt sind. Wie JamPress berichtet, findet das Glück dann aber doch noch recht schnell zu ihr, als der Vogel im Alter von drei Wochen von der Tierretterin Holly Mead (51) adoptiert wird.

Doch was tun mit einem Vogel, der weder laufen, fliegen noch schwimmen kann? Mead, die neben Eileen auch noch stolze Katzen-, Ziegen- und Hundebesitzerin ist, kommt eine zündende Idee: Sie beschließt, einen maßgeschneiderten Rollstuhl für das Tier mit Behinderung anfertigen zu lassen. Eileen soll schließlich ihre Mobilität verbessern und ihre Unabhängigkeit zurückbekommen – ganz in den Genuss des Lebens kommen. Insgesamt 380 Dollar – umgerechnet etwa 335 Euro – braucht sie für die Mission. Sie startet einen Social-Media-Aufruf auf ihrem Kanal @mypetducks, um Geld zu sammeln. Mit Erfolg!

Lese-Tipp: Nach Raubtierangriff: Gelähmte Ente bekommt Quad

Neue Lebensqualität dank Rollstuhl

Ingenieure machen sich an die arbeiten und nehmen sich andere Mini-Rollstuhlmodelle, die eigentlich für behinderte Katzen und Hunde verwendet werden, zum Vorbild. Der sechs Monate alten Eileen scheint ihr neues Gefährt mittlerweile richtig zu gefallen. Mit ihren neuen Rädern sitzt sie gemeinsam mit ihrer Ziehmutter Holly Mead und deren Familie vor dem Fernseher und sieht sich die neuesten Shows an. Futter- und Wassernapf stehen bereit, falls die Ente Lust auf Snacks hat.

„Sie ist sehr aufgeregt, wenn wir unsere American-Football-Mannschaft spielen sehen. Eileen springt wie verrückt, wenn sie in Führung gehen“, erzählt die 51-jährige Tierliebhaberin der Nachrichtenagentur. Die beiden sind ein Herz und eine Seele: „Als ich sie sah, habe ich mich sofort in sie verliebt. Ich habe noch andere behinderte Haustiere, und es macht mir Spaß, ihnen die bestmögliche Lebensqualität zu bieten.“

Bald geht’s für Eileen auch noch zur Physiotherapie, denn mit ein bisschen Training soll der Ente ermöglicht werden, dass sie sich alleine im Rollstuhl durchs Haus bewegen kann.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Eileens Adoptivmama hat ein Herz für Tiere

Die 51-jährige Holly Mead hat schon etliche Tiere gerettet.
Die 51-jährige Holly Mead hat schon etliche Tiere gerettet.
Jam Press

Ansonsten scheint sich Eileen in ihrem neuen Zuhause bei Holly Mead sichtlich wohl zu fühlen: „Sie ist eine sehr glückliche Ente. Sie liebt Menschen und kuschelt gerne. Zurzeit haben wir ein Huhn namens Boo im Haus, weil es zu klein war, um mit den anderen draußen zusammen zu leben. Eileen verbringt ihre Tage damit, Boo in ihrem Gehege zu beobachten, und die beiden reden ständig miteinander. Auch die Hunde und Katzen lieben sie und haben Eileen als Teil der Familie akzeptiert.“ Eine echte Patchwork-Familie eben!

Lese-Tipp: Bis zum bitteren "Ente": Federvieh läuft beim NY-Marathon mit

Sobald die Corona-Pandemie vorüber ist, möchte Holly Mead Eileen als emotionales Hilfstier mit in Pflegeheime und zu Sonderschulen mitnehmen. Das Tier sei eine wunderbare Ergänzung für ihr Zuhause: „Sie hilft, meinen Vater zu trösten, der gesundheitlich angeschlagen ist. Sie bringt uns so viel Freude, und es wäre schön, wenn wir das auch mit anderen teilen könnten.“ Wenn man sich diese süße Enten-Dame so ansieht, steht außer Frage, dass das mit Sicherheit gelingen wird. (vdü)