Nach Autounfall: 18-jährige Obdulia Sanchez filmt den Tod ihrer Schwester

4. März 2019 - 17:36 Uhr

"Meine Schwester stirbt gerade! Schaut her!"

Was sich in der Nähe der kalifornischen Stadt Los Banos abspielte, ist an Kaltherzigkeit kaum zu übertreffen. Die 18-jährige Obdulia Sanchez hatte sich während des Autofahrens mit dem Handy gefilmt – prompt baute sie daraufhin einen Unfall. Der Wagen raste gegen einen Stacheldrahtzaun und überschlug sich mehrere Male. Ihre 14-jährigen Mitsassen wurden dabei durchs Auto geschleudert. Während die 18-Jährige unverletzt aus dem Autowrack gelangen konnte, steckten die anderen beiden Mädchen schwer verletzt fest – darunter ihre Schwester Jaqueline. Doch auch zu diesem dramatischen Zeitpunkt hörte sie nicht auf, alles mit ihrem Handy live für ihre Instagram-Follower zu filmen. Einfach unglaublich.

Schier unglaubliche Bilder

"Ey Leute! Meine Schwester stirbt gerade! Schaut her! (…) und es ist mir sche*ßegal", rief Obdulia völlig barbarisch in ihr Handy. Anstatt Hilfe zu holen, hielt sie die Kamera eiskalt weiter drauf – dabei rang ihre Schwester gerade mit dem Tod. Auf den Bildern wirkt die 18-Jährige benebelt, scheint völlig neben sich zu stehen. Als Menschen via Instagram von der Gräueltat Wind bekamen, riefen sie sofort die Polizei. Auch die dritte Schwester der beiden musste den furchtbaren Livestream mitansehen.

Die Polizei rückte an und nahm Obdulia in Gewahrsam. Offenbar stand sie unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Als sie wieder zu sich kommt, wird die hemmungslose Unfallfahrerin plötzlich reumütig. Ob die Beamten ihr das abnahmen? Die Bilder sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Die ganze Geschichte und die schier fassungslosen Bilder sehen Sie im Video.