Vogel überlebt Zusammenstoß mit Zug

Feuerwehrleute retten verletzten Schwan aus Netz an Einsenbahnbrücke

Die Feuerwehr München hat einen verletzten Schwan aus einem Netz an einer Eisenbahnbrücke befreit.
Die Feuerwehr München hat einen verletzten Schwan aus einem Netz an einer Eisenbahnbrücke befreit.
© Berufsfeuerwehr München/Collage RTL

05. Dezember 2021 - 19:15 Uhr

München: Blutender Schwan in Netz unter Brücke verfangen

Dieser Schwan ist ein echter Glückspilz: Er überlebte nicht nur den Zusammenstoß mit einem Zug, sondern wurde dann auch noch von der Feuerwehr München gerettet. Das Tier wurde offenbar an der Braunauer Eisenbahnbrücke von einem Zug erfasst und verletzt in ein Netz unterhalb der Brücke geschleudert. Wie die Feuerwehr berichtet, entdeckte ein Passant das Tier in Not und holte Hilfe.

Feuerwehr München rettet Schwan aus dem Netz

Die Feuerwehrleute rückten an und entdeckten den Schwan blutend, aber ansonsten unversehrt unterhalb der Brücke hängen. Um den Vogel zu befreien, trennten die Einsatzkräfte das Netz vorsichtig Stück für Stück auf, bis dass Loch groß genug war, dass der Schwan hindurch fallen konnte.

Unten standen schon mehrere Feuerwehrleute mit einem Tierfangnetz, das für den Schwan wie ein Sprungtuch aufgespannt wurde, um seinen Sturz abzubremsen. Der verletzte Schwan sei dann in einer Tierfangbox in eine Vogelklinik gebracht worden, so die Feuerwehr. Dort kann er sich nun von dem Schock am zweiten Advent erholen. (jgr)