Wenn der Kindheitstraum real wird

Diese Käfer machen Kfz-Meister Marcus enorm glücklich

03. Februar 2022 - 11:28 Uhr

von Leonie Dorn und Gunda Möller

Der eine steht auf schnelle Autos – ihm haben es die nostalgischen angetan: Marcus Jung liebt VW Käfer, schon seit er denken kann. Wie er seine Leidenschaft jetzt auslebt und wie die "kultigen Knutschkugeln" seinen Alltag beherrschen, sehen Sie im Video!

In dieser Werkstatt wimmelt es nur so von Käfern

Käfer, soweit das Auge reicht: In der Werkstatt von Marcus Jung in Mühlheim am Main kommen nur diese Autos auf die Hebebühne. Die Begeisterung des KfZ-Meisters für die Fahrzeuge ist nicht zu übersehen und fing schon in der Kindheit an: "Da besaßen meine Eltern einen hellblauen VW Käfer mit Schiebedach, den ich als Kind schon sehr geliebt habe und sehr traurig war, als er verkauft wurde. Und bereits da fing das an, dass ich schon im Kopf hatte: Wenn ich mal ein Auto habe, ein eigenes, dann wird es ein Käfer."

Glücksgefühle im Job - "Das können nicht viele von sich behaupten"

Und so kam es, dass Marcus nicht nur mit dem Käfer fährt, sondern auch andere Käferfahrer glücklich macht: In seiner Werkstatt, der "Käfer-Station" repariert er seit 24 Jahren bis zu 20 Käfer pro Woche und gilt inzwischen als DER Experte im Rhein-Main-Gebiet für diese Autos. Seine grenzenlose Liebe zu den Fahrzeugen konnte auch die Aussicht auf ein Studium und bessere Verdienstmöglichkeiten nicht stoppen. Denn, so sagt er im RTL-Interview, es gebe ja auch noch andere Dinge, auf die es im Leben ankommt: "Nämlich, dass man mit seinem Beruf glücklich ist und dass einem der Beruf auch nach vielen Jahren noch Freude bereitet. Was viele Leute nicht von sich behaupten können."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Welcher Beruf macht wirklich glücklich?

Und damit hat Marcus wohl leider recht: Laut einer Studie des Allenbach Instituts sehen nur knapp über die Hälfte der Deutschen den Job als "Glücklichmacher". Klar, Gesundheit und Familie stehen hier an erster Stelle als Quelle der Zufriedenheit und des Glücks. Aber wäre es nicht wirklich schön, wenn der Beruf mehr als nur Mittel zum Zweck, heißt zum Geldverdienen und (Über-)Leben sein kann. Das Hobby zum Beruf machen ist da sicherlich keine schlechte Maßnahme.

Lese-Tipp: Ob Abgeordnete jetzt glücklicher sind? Diese Berufe übten Politiker vor ihrer Zeit im Bundestag aus

"Happy Scale": Diese Jobs sollte jeder haben

IMAGO Creative: Jahreszeit Frühling, Frühlingsanfang am 20. März Female florist working with flowers model released, Symbolfoto, 06.02.2020 04:56:40, Copyright: xNomadSoulx Panthermedia28086660
Bunte Blumen und frische Luft: Floristen und Gärtner sind die Jobs, die am glücklichsten machen. Foto: IMAGO Creative
© imago images/Panthermedia, NomadSoul via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Natur macht happy: Fast 90 Prozent der Gärtner und Floristen sind laut der oben genannten Studie vollends zufrieden mit ihrem Job. Sie liegen damit an der Spitze der "Happy Scale" der Berufsgruppen in Deutschland. Darauf folgen die Friseure auf Platz 2. Und auch hier sieht man: Nicht der Verdienst ist das A und 0, sondern die Leidenschaft – und auch das positive Feedback der Menschen auf unsere Taten im Job. Auf Platz 3 folgen die Klempner, 76 Prozent dieser sind glücklich mit ihrem Job. Erst nach den drei Handwerkern folgen auch Bürojobs oder Jobs in der Wissenschaft. Mechatroniker wie Marcus findet man übrigens erst auf Platz 14.