Zzzzzzzzzz

Mückenmittel im Test: Diese Mittel schützen vor Mücken

Mücken können ganz schön lästig sein.Mückenmittel schützen Sie vor den Blutsaugern.
© Jaakko Avikainen, B1861 Lehtikuva Jaakko Avikainen

01. Juni 2020 - 18:50 Uhr

Dieser Mückenschutz ist wirklich gut

Die Sommermonate sind für die meisten Menschen die schönste Zeit im Jahr. Sonne bis in die Abendstunden, leckeres Essen und Drinks mit Freunden - alles könnte so schön sein, wären da nicht die Mücken. Doch es gibt eine Lösung: Mückenmittel sollen vor Stichen schützen. Stiftung Warentest hat 21 Mittel gegen Mücken getestet.

Anti-Insekten-Sprays unter der Lupe

Vier Mal wurde das Urteil "gut" abgegeben, drei Mal "befriedigend", neun Mal ausreichend und fünf Mal mangelhaft. Sechs Mückenarmbänder, die ebenfalls getestet wurden, sind durchgefallen. Die gute Nachricht: Die besten Mittel wehrten die Blutsauger im Idealfall acht Stunden lang ab. Die schlechte: Die meisten Produkte reizten Augen und Schleimhäute.

Die wenigsten Reizungen hatten die Testpersonen beim Autan Mückenschutz Junior Gel* 🛒 mit dem Wirkstoff Icaridin. Allerdings schützte es nur ausreichend gegen Stiche.

Wie gut oder wie schlecht ein Mittel schützt, wurde anhand der Zeit getestet. Gemessen wurde die Zeit nach dem Auftragen jeweils bis zum ersten, zweiten oder dritten Stich. Drei Mückenarten standen dabei im Visier der Tester: die tagaktive Gelbfiebermücke, die südliche Hausmücke und die Malariamücke Anopheles gambiae.

Die fünf Testpersonen befanden sich in einem klimatisierten Raum und waren durch spezielle Schutzkleidung geschützt, nur ein Unterarm war unbedeckt. Der Stechschutz ging mit 50 Prozent in die Bewertung ein, 25 Prozent machte die gesundheitliche Bewertung (Reizung und Geruchsbelästigung) aus, zu jeweils zehn Prozent flossen die Handhabung und die Deklaration in die Bewertung ein und zu fünf Prozent spielte die Textilschonung eine Rolle.

Das sind die Gewinner und Verlierer des Mückenmittel-Tests:

Die drei besten Mückenmittel
Autan Insektenschutz Protection Plus* 🛒 (ca. 8 Euro für 100 ml)
Anti Brumm Forte* 🛒 (ca. 8,45 Euro für 75 ml)
Nobite Hautspray DEET 50%* 🛒 (ca. 11,00 Euro für 100 ml)

Die drei schlechtesten Mückenmittel
Hansaplast Anti-Insektenspray (7,40 Euro für 100 ml) - nur in Österreich erhältlich
Neudorff Mückenschutz Spray (ca. 6,00 Euro für 100 ml) - laut Anbieter wird dieses Produkt nicht mehr vertrieben. Es gibt noch Restbestände im Handel.
Anti-Mückenöl (ca. 8,00 Euro für 30 ml) - laut Anbieter nicht mehr im Programm.

(Quelle: Stiftung Warentest, 06/2014)

Mückenopfer, aufgepasst! Es gibt übrigens Anti-Mücken-Armbänder* 🛒, die die kleinen Plagegeister zuverlässig fernhalten sollen. Am Handgelenk oder im Haar getragen, sollen sie so einen effektiven Schutz gegen Stiche bieten - und zwar mit Zitronengras- und Lemongrasöl statt chemischen Abwehrmitteln. Ein Armband bietet laut Hersteller bis zu zehn Tage Mückenschutz. Man kann die wasserdichten Armbänder um das Hand- oder Fußgelenk oder als Haargummi im Haar tragen oder auch an Kinderwagen oder -Bettchen binden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.