Von Fahrrad geschubst und Portemonnaie geklaut

Motorradfahrer überfällt 12-jährigen Jungen

Ein bislang unbekannter Täter schubst einen Jungen von seinem Fahrrad und klaut sein Protemonnaie.
Ein bislang unbekannter Täter schubst einen Jungen von seinem Fahrrad und klaut sein Portemonnaie. (Symbolbild)
Pixabay

Dieser Diebstahl macht die Bewohner der niedersächsischen Kleinstadt Hoya fassungslos. Am Mittwochabend (26.10) fuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad an der Weser entlang, als ihn ein heranrasender Motorradfahrer von seinem Rad schubst und sein Portemonnaie klaut. Von dem Täter fehlt bislang jede Spur.

Junge bleibt unverletzt

Gegen 17.30 Uhr radelte der 12-Jährige auf einem Radweg seitlich der Weser zwischen „Famila“ und einem nahe gelegenen Campingplatz. Er war alleine unterwegs. Plötzlich holte ihn ein Motorradfahrer ein und schubste ihn ohne jegliche Rücksicht von seinem Sattel. Der Junge stürzte zu Boden und verlor dabei sein Portemonnaie. Der Täter riss die Geldbörse an sich. „Es wurde ein niedrigstelliger Geldbetrag geklaut“, erklärte Andrea Kempin von der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg im Gespräch mit RTL.

Auch auf das Handy hatte es der Dieb abgesehen. Sein Smartphone konnte der Junge aber verteidigen und düste anschließend voller Angst mit seinem Rad davon. Er blieb unverletzt.

Polizei sucht nach Zeugen

Der Motorradfahrer machte sich daraufhin ebenfalls von dannen, mit seiner schwarzen Honda-Maschine flüchtete er in eine unbekannte Richtung. Die Polizei bittet jetzt um Hinweise. Der Täter ist männlich, circa 25 Jahre alt, zwischen 185 und 190 cm groß und hat braune Augen. Zum Tatzeitpunkt trug er schwarze Kleidung, Sneaker und hatte eine Sturmhaube auf. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04251/934640 bei der Polizei Hoya zu melden. (hzi)