Ärzte kämpften vergeblich um sein Leben

Motorrad: Dupasquier stirbt nach Horror-Crash

MotoGP Of Italy - Qualifying
MotoGP Of Italy - Qualifying
© Getty Images, Bongarts, XX / XX

30. Mai 2021 - 13:29 Uhr

Tragischer Unfall

Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach seinem schlimmen Unfall im Qualifying der Moto 3 beim italienischen Grand Prix in Mugello gestorben, das bestätigte das Krankenhaus Careggi in Florenz. Der 19-Jährige lag zurvor auf der Intensivstation, nachdem er in der Nacht zum Sonntag wegen seiner Gefäßverletzungen am Brustkorb operiert worden war. Beim Unfall erlitt er zudem schwere Hirnschäden. Die Ärzte kämpften vergeblich um ihn.

Anderes Motorrad traf ihn am Kopf

Dupasquier war zuvor mit seiner KTM zu Fall gekommen und vom Motorrad des nachfolgenden Japaners Ayumu Sasaki auch am Kopf getroffen worden. Er wurde über eine halbe Stunde am Unfallort medizinisch versorgt und dann per Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Schwersten Herzens müssen wir den Tod von Jason Dupasquier mitteilen", schrieb PrüstelGP, das Team aus dem sächsischen Callenberg: "Wir sind am Boden zerstört, all unsere Gedanken sind bei seiner Familie. Wir werden Dich schmerzlich vermissen und nie vergessen.

(sid/dpa/jma)