Ventilator-Alternativen

Monoblock: Diese mobilen Klimageräte garantieren Abkühlung

Mobile Klimageräte sind zwar etwas teurer, aber effektiver als Ventilatoren.
Mobile Klimageräte sind zwar etwas teurer, aber effektiver als Ventilatoren.
© istock/jomkwan

14. August 2020 - 18:21 Uhr

Monoblock-Check: Wozu ein mobiles Klimagerät?

Die Hitzewelle rollt über Deutschland und lässt viele Menschen in stickigen Räumen schwitzen. Auch nachts ist die Hitze ein Problem, weil sie uns nicht schlafen lässt. Die meisten greifen auf Ventilatoren zurück – doch ist die Luft erstmal aufgeheizt, helfen diese auch nur noch bedingt. Mobile Klimageräte, sogenannte Monoblöcke, sind zwar deutlich teurer als ein herkömmlicher Ventilator, scheinen aber eine langfristig bessere Lösung zu sein – sie lassen sich flexibel in der Wohnung aufstellen, und das Kühlmittel garantiert eine Temperatursenkung. Wir stellen Ihnen verschiedene Modelle vor, mit denen Sie gut durch den Sommer kommen.

Mobiles Klimagerät: Wichtige Infos über den Monoblock

Monoblöcke haben einen mitgelieferten Schlauch, über den sie die warme Luft durch das Fenster nach draußen transportieren. Zusätzlich haben Sie Kühlmittel an Bord, sodass sie die Zimmerluft abkühlen. Trotz Abdichtung, die auch oft im Zubehör dabei ist, bleibt das Fenster nur selten komplett luftdicht, weshalb Klimageräte oft sogar noch mehr Strom verbrauchen als fest verbaute Klimaanlagen. Allerdings sind diese in der Anschaffung wesentlich teurer, nicht flexibel aufstellbar und dürfen nur von einem spezialisierten Monteur eingebaut werden. Stiftung Warentest hat kürzlich geprüft, welche Klimaanlagen besonders zu empfehlen sind – hier geht's zum Ergebnis.

🛒 Zur Übersicht bei Media Markt: Diverse Klimageräte ansehen*
🛒 Zur Übersicht bei idealo: Beliebte Klimageräte ansehen*

Monoblock-Testsieger: Mobiles Klimagerät von De'Longhi im Check

De'Longhi PAC AN112 Silent
Das De'Longhi PAC AN112 Silent schneidet in diversen Tests sehr gut ab.
© De'Longhi

Bei Klimageräten steht eine ordentliche Leistung natürlich ganz hoch im Kurs. Denn nur mit richtig Schmackes ist auch gewährleistet, dass das Kühlgerät einen ganzen Raum auf eine angenehme Temperatur herunterkühlt – und das auch noch in halbwegs annehmbarer Zeit. Das lokale Klimagerät PAC 3500 SH von Trotec* schneidet in Tests regelmäßig sehr gut ab, weil es vor allem mit seiner vielseitigen Kühlleistung und relativ geringer Lautstärke punktet. Der Preis ist mit fast 550 Euro jedoch nicht gerade niedrig. Hier sind die Kerndaten:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Kühlleistung: 3,5 kW
  • Lautstärke: 55 Dezibel
  • Geeignet für Räume bis 46 Quadratmeter
  • 24 Stunden Timer für individuelle Anpassung
  • Mit Heizfunktion für den Winter

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Trotec-Klimagerät ansehen*

Vergleichssieger bei Stiftung Warentest: Monoblock von De'Longhi

Pinguino PAC N90Eco Silent von De'Longhi
Der Pinguino PAC N90Eco Silent von De'Longhi schnitt bei Stiftung Warentest am besten ab.
© De'Longhi

Soll es günstiger sein, empfiehlt sich der Pinguino PAC N90Eco Silent von De'Longhi*. Im Vergleichstest der Stiftung Warentest lag er mit einem befriedigenden Endergebnis vorn. Die Leistung ist hier mit 2.500 Watt etwas geringer, reicht den Test-Experten zufolge aber für einen 36 Quadratmeter großen Raum. Zudem ist dieses Modell mit 44 Dezibel verhältnismäßig leise.

  • Preis: ca. 560 Euro
  • Kühlleistung: 2,5 kW
  • Geeignet für Räume bis rund 36 Quadratmeter
  • Lautstärke: 44 Dezibel

🛒 Zum Angebot bei Saturn: Klimagerät von De'Longhi ansehen*

Smartes Klimagerät: Sichler-Monoblock mit App-Steuerung

Lampen, Kühlschränke, Saugroboter können längst smart sein, warum also nicht auch die mobile Klimaanlage? Das Klimagerät von Sichler* hört dank Alexa und Google Assistant aufs Wort und ist per WLAN mit dem Internet verbunden. So lässt sich die Klimaanlage sogar per App steuern. Die Leistung ist mit 3.500 Watt in einem sehr guten Bereich und reicht laut Hersteller für Räume bis 55 Quadratmeter. In Vergleichen von Fachmagazinen wie "Haus & Garten Test" schneidet das Produkt mit 1,8 gut ab und wird für seine Kühlleistung und Luftzirkulation gelobt.

  • Preis: 470 Euro
  • Kühlleistung: 3,5 kW
  • Geeignet für Räume bis rund 55 Quadratmeter

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Klimagerät ansehen*

Mobiles Klimagerät für den Tisch

Wenn Sie kein großes Klimagerät für den ganzen Raum benötigen, sondern Ihnen eine kleine Anlage für den Arbeitsplatz oder den Nachttisch reicht, könnte dieses Klimagerät etwas für Sie sein. Anders als bei den großen Klimaanlagen wird der Luftstrom hier nur durch einen Wassertank abgekühlt; der Hersteller empfiehlt die zusätzliche Verwendung von Eiswürfeln für noch kühlere Luft. Die Nutzer bei Amazon sind überwiegend zufrieden und loben vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis des kleinen Tisch-Klimageräts.

  • Preis: 36,99 Euro
  • Luftkühler und Luftbefeuchter in drei Leistungsstufen
  • Mit LED-Leuchte in wechselnden Farben

🛒 Zum Angebot bei Amazon: Mobiles Mini-Klimagerät von Duomishu*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.