RTL News>Rtl Nord>

Mitten in Hamburg: 19-Jähriger ausgeraubt und niedergestochen

Polizei sucht Zeugen

Mitten in Hamburg: 19-Jähriger ausgeraubt und niedergestochen

Männer rauben den 19-Jährigen im Hamburger Stadtpark aus (Archivbild).
Im Hamburger Stadtpark rauben Männer den 19-Jährigen aus (Archivbild).
dpa

Der Stadtpark in Hamburg-Winterhude ist eigentlich ein Ort der Erholung und der Freude, doch für einen 19-Jährigen endet der Parkbesuch in einem Krankenhaus. Am Freitagabend bedrohen mutmaßliche Räuber den jungen Mann mit einem Messer, rauben ihn aus und stechen ihm in den Rücken.

Räuber flüchten nach Angriff

Der 19-Jährige ist am Stadtparksee, als er von drei jungen Männer zu Boden gestoßen wird, teilt die Hamburger Polizei mit. Mit einem Messer erpressen die Räuber den 19-Jährigen und fordern ihn auf, seine Sachen herauszugeben. Die Drei treten auf den jungen Mann ein, schlagen ihn und stechen dann mit einem Messer zu – anschließend flüchten die Räuber mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Hamburger Raubdezernat sucht nach Zeugen

Die Polizei leitet sofort eine Fahndung ein: mit etwa einem Dutzend Streifenwagen suchen sie die Verdächtigen, doch ohne Erfolg. Der 19-Jährige kommt verletzt in ein Krankenhaus – trotz des Messerstichs in den Rücken besteht für ihn keine Lebensgefahr.

Das Raubdezernat ermittelt nun und bittet Zeugen, die die Tat gesehen haben oder Hinweise zu den Tätern haben, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/ 4286-56789 zu melden. Die Beamten prüfen auch, inwiefern zwei andere Taten mit Körperverletzung im Zusammenhang mit dem Überfall im Stadtpark stehen könnten. (anr)