RTL News>Rtl Hessen>

Mit 200 km/h durch Hessen, Ba-Wü und RLP: Mann flüchtet vor Polizei

Verfolgungsjagd durch drei Bundesländer

Mann unter Drogeneinfluss flüchtet mit über 200 Stundenkilometer vor Polizei

Nach seiner spektakulären Flucht rammte der Fahrer ein Polizeiauto und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Nach seiner spektakulären Flucht rammte der Fahrer ein Polizeiauto und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.
Polizeipräsidium Rheinpfalz

So eine Verfolgungsjagd erlebt die Polizei auch nicht alle Tage. Am gestrigen Dienstagabend verfolgten sie einen 27-jährigen Audifahrer, der sich sich auf der A67 bei Lorsch einer Verkehrskontrolle entziehen wollte. Mit teilweise 200 Stundenkilometer raste er über die Autobahn 6 in Hessen, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz, bis er schließlich kurz nach der Anschlussstelle Ludwigshafen ein Polizeifahrzeug rammte und die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Crystal Meth und ein Schlagring

Nach seiner Kollision mit dem Polizeiwagen, rammte der 27-Jährige mehrfach die Leitplanken rechts und links, bis er schließlich zum stehen kam. Dabei wurde er leicht verletzt und konnte von den Beamten vor Ort festgenommen werden. Bei der Durchsuchung seines Wagens fand die Polizei mehrere Betäubungsmittel, darunter eine nicht geringe Menge Crystal Meth und einen Schlagring.

Wagen war nicht zugelassen

Der Audi des 27-Jährigen war weder zugelassen, noch versichert. Auch die angebrachten französischen Kennzeichen gehörten zu einem anderen Fahrzeug. Der Fahrer stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Ihm wurde für weitere Untersuchungen Blut abgenommen. Den wohnungslose Beschuldigten erwartet nun eine Vorladung vor Gericht. (dpa/dgö)