Kult-Magazin wird 70 Jahre alt

Danke, Micky! Was ich von einer Maus gelernt habe

70 Jahre Micky Maus Magazin: Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!
70 Jahre Micky Maus Magazin: Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!
© Egmont Ehapa Media_Disney/Egmont Ehapa Media

20. August 2021 - 5:30 Uhr

Die Schule des Lebens steht in Entenhausen

von Rachel Kapuja

Es ist der Sommer 1994. Mein bester Freund und ich rennen wie Flitzebögen zum Supermarkt. Endlich ist sie da: die Micky-Maus-Ausgabe mit dem Schlauen Buch als Extra. Wer sich auskennt, weiß: Hier wird alles drinstehen, was man als Kind wissen muss – und noch viel mehr. Mit einer gemischten Tüte setzen wir uns auf die Wiese hinterm Haus und fangen mit klebrigen Fingern an, zu blättern. Das Leben ist schön.

Donald ist mein heimlicher Seelenverwandter

Ich war schon Fan der Micky-Comics, bevor ich lesen konnte. Wenn ich heute sehe, wie mein Neffen sich in seinen Heftchen verliert, werde ich ab und zu sentimental. An dieses Gefühl kann mich nämlich noch ganz genau erinnern: Abtauchen in bunte Bilder, spannende Storys, lustige Lautmalereien und raffinierte Dialoge. Wer denkt da schon an Hausaufgaben?

Klingt komisch, ist aber so: Einen Großteil meines Allgemeinwissens habe ich nicht aus der Schule, sondern von meinen Kumpels aus Entenhausen. Und auch an meiner charakterlichen Entwicklung waren sie maßgeblich beteiligt. Geld über alles stellen (Dagobert)? Nicht gesund. Mutig sein und anderen helfen (Micky)? Zahlt sich aus. Chaotisch von einer Katastrophe in die nächste schliddern (Donald)? Die Kunst ist, wieder aufzustehen! So eroberte sich jede dieser Comicfiguren einen Platz in meinem Herzen. Auch die Bösewichte wie Kater Karlo oder Gundel Gaukeley – wie langweilig wäre das Leben schließlich ohne Konflikte?

Große Micky Maus Plüschfigur
Okay, so richtig originalgetreu sieht sie nicht aus. Als Riesenfan musste ich damals natürlich trotzdem mein ganzes Taschengeld für sie auf den Kopf hauen.
© privat

Mickys Lektion: Alles ist möglich!

Das Micky Maus Magazin hat mir auch geholfen, zu träumen. Mithilfe der Extras war ich Pfadfinderin, Detektivin, Wissenschaftlerin, Abenteurerin. In Entenhausen sagt dir niemand, dass du irgendetwas nicht schaffen kannst oder noch zu klein dafür bist. Im Gegenteil: Schaut euch mal Daniel Düsentrieb an. Wenn ein schrulliger Ingenieur seine Brötchen mit völlig verrückten Erfindungen verdienen kann, was kann mich dann im Leben aufhalten?

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Micky-Comics sind tiefsinniger, als man denkt

Erstausgabe und neueste Jubiläumsausgabe des Micky Maus Magazins
So sah das allererste Micky Maus Magazin im Jahr 1951 aus - seitdem hat sich viel getan.
© Egmont Ehapa Media_Disney

Wenn ich heute einen der alten (oder neuen) Disney-Comics in die Finger bekomme, entdecke ich jedes Mal was Neues. Die Wortschöpfungen feiere ich als Sprachliebhaberin immer noch, und viele der Anspielungen auf das aktuelle Zeitgeschehen, die in den bunten Bildchen stecken, versteht man erst als erwachsener Mensch so richtig.

Klar, dass hinter meinem Lieblingsheft ein Riesengeschäft steckt, habe ich schon damals irgendwie verstanden. Mit bisher über 3.300 erschienenen Ausgaben und mehr als 1,3 Milliarden verkauften Exemplaren ist die deutschsprachige Ausgabe des Micky-Maus-Hefts immerhin das erfolgreichste Kindermagazin Europas. Trotzdem: Ich würde mein Taschengeld jederzeit wieder investieren. Denn Micky, Donald und ihre Crew haben mir Dinge beigebracht, die kann man nicht kaufen – und schon gar nicht in der Schule lernen!