Mehrere Brände in nur einer Nacht

Wütet ein Feuerteufel in Buxtehude?

Der mutmaßliche Brandstifter hatte es offenbar auf Carports abgesehen.
Der mutmaßliche Brandstifter hatte es offenbar auf Carports abgesehen.
© Polizeiinspektion Stade

25. Oktober 2021 - 7:37 Uhr

Polizei sucht Brandstifter

Es war eine unruhige Nacht für Feuerwehr und Polizei in Buxtehude: Von Samstag auf Sonntag legte ein Unbekannter mehrere Brände, immer an oder in Carports. Die Polizei war dem mutmaßlichem Brandstifter sogar offenbar noch in der Nacht dicht auf den Fersen, konnte ein weiteres Feuer aber nicht verhindern.

Eine Nachbarschaft betroffen

Die erste Alarmierung kam laut Polizei um 3:50 Uhr: In der Else-Klindworth-Straße in Buxtehude brannte ein Carport. Zwar konnte das Übergreifen der Flammen auf das Haus verhindert werden, dennoch gingen Scheiben zu Bruch und ein Auto in dem Carport wurde erheblich beschädigt, wie die Polizei berichtet. Dieser Brand war offenbar der Anfang einer Serie, denn in der Nachbarschaft brannten kurze Zeit später eine Mülltonne in einem anderen Carport und eine Altpapiertonne in der selben Straße.

Fast auf frischer Tat ertappt

Weitere Brände folgten in der Nähe: Unter anderem habe der unbekannte Brandstifter laut Polizei versucht, einen weiteren Wagen abzubrennen - dies sei aber misslungen und habe nur einen niedrigen Schaden verursacht. Während der Fahndung entdeckten Beamte gegen 4:40 Uhr einen weiteren Brand einer Doppelgarage, bei dem ein Porsche zerstört wird. Doch den Brandleger konnte die Polizei in der Nacht nicht finden.

Laut Polizei Stade wurde bei den Bränden niemand verletzt. Die Ermittler schätzen den Schaden auf mehr als 150.000 Euro. (dpa/mba)