Kampfansage ans Billig-Fleisch

Mehr Tierwohl, mehr Qualität: Hüttenberger gründen "Meatapp"

20. Oktober 2021 - 13:12 Uhr

App-Erfinder aus Hüttenberg

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken, wo ihr Fleisch eigentlich herkommt und wie es dort um das Tierwohl bestellt ist. Doch nicht jeder hat eine Metzgerei um die Ecke, die nachhaltig und transparent arbeitet. Drei Männer aus Hüttenberg wollen dieses Problem jetzt lösen – per App.

"Meatapp" vernetzt Metzgereien und Kunden deutschlandweit

Wojciech Konieczny, Julian Bonn und Manuel Rühl sind die Gründer von "Meatapp". Mit ihrem Start-up wollen sie regionale Metzgereien unterstützen. Über die App können sich Betriebe deutschlandweit online mit ihren Produkten präsentieren, der Verbraucher kann die regionale Ware dann einfach bestellen.

Wer Billig-Fleisch sucht, ist hier falsch

Noch befindet sich die App in einer Pilotphase und funktioniert vorerst nur über die Homepage. Schon bald soll sie aber auf dem Smartphone zur Verfügung stehen. Zwar ist das Fleisch hier etwas teurer als normal, aber Billigfleisch-Käufer gehören für Wojciech Konieczny und seine Mitstreiter sowieso nicht zur Zielgruppe: "Der Endverbraucher kann sich sicher sein, dass die Qualität stimmt, der Metzger auf Tierwohl achtet und die Lieferkette eingehalten wird." (fca/fge)