Massive Technik-Probleme beim Golf 8

VW ruft Zehntausende Fahrzeuge in die Werkstätten

Volkswagen ruft wohl rund 56.000 Golf Acht wegen Software-Problemen zurück.
© picture alliance

12. Januar 2021 - 14:44 Uhr

56.000 Fahrzeuge betroffen

Volkswagen kämpft mit einem massiven Softwareproblem und muss Kunden deswegen bitten, ihr Fahrzeug überprüfen zu lassen. Betroffen von der Technikpanne seien europaweit 56.000 Fahrzeuge der ersten Charge des Modells, heißt es von den Wolfsburgern. Es ist nicht die erste Softwarepanne bei Volkswagen – und die letzte wohl auch nicht.

Infotainmentsystem läuft nicht

Es läuft und läuft und läuft nichts mehr beim voll-digitalen Armaturenbrett des neuen Golf Acht. Immer wieder komme es zu massiven Problemen bis hin zu Totalausfällen beim Infotainmentsystem und bei Anzeigen im Armaturenbrett, berichtet die FAZ. Erst nach mehreren Stunden habe sich das System erholt und die Software funktioniere wieder einwandfrei. Laut Volkswagen sei ein fehlerhaftes Steuergerät für die Panne verantwortlich. Deswegen will Deutschlands größter Autobauer europaweit über 50.000 Fahrzeuge in die Werkstatt beordern und allen betroffenen Autos ein Softwareupdate aufspielen.

"Bei bereits ausgelieferten Fahrzeugen sollen die Funktionalität der Bedienoberfläche gesteigert und bekannte Komforteinschränkungen beseitigt werden", erklärte das Unternehmen. Bei dem von VW veranlassten Rückruf handelt es sich um eine freiwillige Servicemaßnahme. Einen durch das Kraftfahrt-Bundesamt angeordneten Produktrückruf gibt es bisher nicht.

Kunden sollen Ersatzwagen bekommen

Ungefähr fünf Stunden dauere das Software-Update für das neueste Modell des VW-Bestsellers Golf. Für die Zeit sollen Kunden einen kostenlosen Ersatzwagen erhalten, heißt es von VW. Zusätzlich bekomme jeder geupdatete Golf kostenlos eine einjährige Anschlussgarantie. Vielleicht hofft der Autobauer aus Wolfsburg so, den Frust und Ärger der Kunden über den peinlichen Technik-Fehler in Schacht zu halten. Für VW ist es nicht die erste derartige Software-Panne. Schon seit einiger Zeit klagen Kunden auch beim Elektro-Auto ID3 oder dem Tiguan über Fehlermeldungen.

RTL-Autoexperte: VW muss jetzt schnell handeln

Laut RTL-Autoexperte Norman Frackmann-Adelhütte, muss VW jetzt schnell an den Problemen arbeiten und die Software-Ausfälle dringend beheben: "Noch ist es kein offizieller Rückruf vom Kraftfahrtbundesamt. Trotzdem wird VW sämtliche Besitzer eines Golf 8 bitten, die Werkstatt aufzusuchen. Schon im September gab es die ersten Softwareprobleme. Es wird Zeit, dass sie das endlich in den Griff bekommen." Sonst könnten die Wolfsburger Autobauer weiter an Kunden und damit auch an Wettbewerbsfähigkeit verlieren. Vor allem bei den digitalen Assistenten und der Software patzt VW zu oft, findet unser Autoexperte: "VW und Digital passen offenbar nicht zusammen. Allein 2020 hat VW Kunden vergrault, weil die IT nicht richtig arbeitet."

Golf Acht steht unter keinem guten Stern

Wegen anhaltender technischer Probleme, wurde der Verkaufsstart des neuen Modells des Kassenschlagers aus dem Hause Volkswagen im vergangenen Jahr mehrmals verschoben. Problem damals wie heute: Die Software. Auch kurz nach dem Start berichteten Kunden immer wieder über ausgefallene Technik. Auch deswegen steht Konzernchef Herbert Diess massiv in der Kritik.