Verkehrte Welt!

Markus Söder: Tochter Gloria jettet ins Risikogebiet - während er zur "Vorsicht" mahnt

25. Mai 2021 - 12:03 Uhr

Markus Söder über den Urlaub seiner Tochter

Verkehrte Welt bei den Söders? Erst im März hatte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (54) die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, zuhause zu bleiben und sich an die Regeln zu halten, vor zwei Tagen bat er noch einmal um "Vorsicht". Derweil gönnt sich Tochter Gloria einen Luxus-Urlaub – und das ausgerechnet im Risikogebiet Monaco. Was wohl der Politiker-Papa dazu sagt? Im Video spricht er über seine aktuelle Einschätzung zum Thema Urlaub.

Gloria macht Luxus-Urlaub im Risikogebiet

Ja, zu so einer Reise würde wohl derzeit niemand Nein sagen. Am Strand liegen, Cocktails trinken, unter der Sonne abhängen – Markus Söders Tochter lässt es sich in Monaco so richtig gut gehen, wie ihre Instagram-Bilder beweisen. Hier ein Selfie vor dem Hotel, da ein Schnappschuss mit Strand-Panorama – und das immer ohne Maske. Wirkt beinahe so, als würde die Pandemie in dem Stadtstaat an der französischen Mittelmeerküste gar nicht mehr existieren.

Allerdings gehört Monaco seit dem 01. November 2020 zu den vom RKI eingestuften Risikogebieten. Von nicht notwendigen, touristischen Reisen wird eigentlich streng gewarnt. Außerdem ist das Tragen von Gesichtsmasken laut des Auswärtigen Amtes in der Öffentlichkeit verpflichtend.

Markus Söder gehört zum "Team Vorsicht"

Ziemlich blöd auch, dass Glorias Papa Markus grundsätzlich zum "Team Vorsicht" gehört und die Corona-Maßnahmen stets streng gehandhabt hat. Im März beispielsweise hatte er in Deutschland Rücksicht und Zurückhaltung gepredigt. Damals hatte der CSU-Chef als Konsequenz der verschärften Pandemie-Einschätzungen des Robert-Koch-Institutes dazu aufgerufen, sich an sämtliche Corona-Maßnahmen zu halten, zuhause zu bleiben und von sämtlichen Reisen auch innerdeutschen abzusehen. "Wenn jeder mitmacht, dann haben wir eine gute Chance", so Söder in besagter Zeit.

Regeln, an denen er bis zuletzt festgehalten hat. Im "Bild"-Talk gestand er erst vor wenigen Wochen: "Wir sind noch nicht ganz übern Berg." Auch jetzt will Söder nur da lockern, wo die Corona-Zahlen passen. Über Pfingsten sollen in solchen Gebieten dann "mit gutem Gewissen" sogar Kinos, Biergärten und Co. wieder aufmachen – vorausgesetzt, die Zahlen bleiben niedrig.

Etwas, was man von Monaco noch lange nicht behaupten kann. Dort schießen die Zahlen nämlich noch immer in die Höhe. In Deutschland gelte weiterhin: "Vorsicht", wie er vor wenigen Tagen bei Instagram schrieb.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Söder gönnt seiner Tochter den Urlaub

RTL hat Söder jetzt bei einem Termin am Chemiestandort Leuna getroffen und ihn auf Glorias Reise ins Risikogebiet angesprochen. Seine Antwort ist deutlich: "Ich wünsche jedem, dass er jetzt in den Pfingstferien endlich eine Zeit zum Entspannen hat, dass er die Urlaubszeiten schön wahrnimmt – das kann man an der Küste machen oder das kann man in Bayern machen." Wie er seine Aussage begründet, zeigen wir oben im Video.

Dass sein Töchterchen ausgerechnet dort auf große Reise geht und öffentlich ohne Maske vom großen Meer-Glück bloggt, dürfte für Bürger und Bürgerinnen nur schwer zu akzeptieren sein. (cch)

Auch interessant