Was für ein Wahnsinn!

Mann in München vor S-Bahn gestoßen

28. November 2021 - 19:25 Uhr

Opfer überlebt wie durch ein Wunder

Ein 41-Jähriger hat in München einen anderen Mann vor eine einfahrende S-Bahn gestoßen. Die überrollte den 37-Jährigen an der Haltestelle Stachus am Karlsplatz. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter gefasst.

Männer sollen zuvor in Streit geraten sein

Die Polizei nahm den 41 Jahre alten Verdächtigen fest. Gegen ihn wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Er soll voraussichtlich am Montag vor einen Ermittlungsrichter kommen. Nach ersten Erkenntnissen sollen die beiden Männer in Streit geraten sein, bevor der 41-Jährige den 37-Jährigen vor den Zug schubste.

Ob sich die beiden Männer kannten und wieso sie stritten, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Der S-Bahn-Verkehr wurde an der Haltestelle vorübergehend unterbrochen. (dpa/kra)