RTL News>News>

Mann (30) stirbt bei Badeunfall in Wolfsburg - Polizei warnt vor Alkohol am Badesee

Polizei warnt vor Alkohol beim Baden

Mann (30) stirbt bei Badeunfall in Wolfsburg

 Blaulicht, Rettungswagen der Berliner Feuerwehr im Einsatz, Berlin, 9. Juli 2022 Deutschland, Berlin, 09.07.2022, Blaulicht, Rettungswagen der Berliner Feuerwehr, Rettungsdienst im Einsatz, Notfall, Logo der Berliner Feuerwehr, 112, Coronakrise, Pan
Der Notarzt konnte am Ufer nur noch den Tod des 30-Jährigen feststellen.
www.imago-images.de, IMAGO/Wolfgang Maria Weber

Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen: In Wolfsburg ist am Donnerstagabend ein Mann im Allersee ertrunken. Der 30-Jährige wurde leblos in rund 2,5 Meter Tiefe gefunden. Der Notarzt konnte am Ufer nur noch den Tod des 30-Jährigen feststellen.

Zeugin alarmierte die Einsatzkräfte

Der Mann soll laut „news38.de“ kein guter Schwimmer gewesen sein und hatte Alkohol getrunken. Trotzdem wollte er sich gegen 21 Uhr im See abkühlen.

Als er über einen längeren Zeitraum nicht mehr zu sehen war, wurde eine Zeugin, die sich am Ufer des Sees befand, unruhig und rief die Einsatzkräfte. Daraufhin trafen Rettungstaucher der Bundesfeuerwehr am Einsatzort ein und suchten nach dem Verschollenen. Gegen 22:40 wurde der Mann dann leblos gefunden. Die Polizei hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen, schließt ein Fremdverschulden aus.

Polizei Wolfsburg mit dringendem Appell: Nicht unter Alkoholeinfluss schwimmen gehen!

Nach dem Unglück appelliert die Polizei Wolfsburg: Man solle sich als schlechter Schwimmer weder unter Alkoholeinfluss, noch während der Abenddämmerung weit vom Ufer eines Badegewässers entfernen. Dies könne im schlimmsten Fall tödlich enden.