Hier wollen sie ihr Glück genießen

Luca Hänni & Christina Luft: „Let’s Dance“-Paar findet Traumhaus in der Schweiz

Luca Hänni und Christina Luft haben sich bei "Let's Dance" 2020 kennengelernt.
Luca Hänni und Christina Luft haben sich bei "Let's Dance" 2020 kennengelernt.
© imago images/Revierfoto, Revierfoto via www.imago-images.de, www.imago-images.de

13. Oktober 2021 - 10:18 Uhr

Luca Hänni & Christina Luft werden sesshaft

Als sich Luca Hänni und Christina Luft 2020 in der Tanz-Show "Let's Dance" zum ersten Mal über den Weg gelaufen sind, haben der Sänger und die Profitänzerin wohl kaum geahnt, dass sie nur eineinhalb Jahre später gemeinsam sesshaft werden würden. Tatsächlich haben die Turteltauben ihr ganz persönliches Liebesnest gefunden – im Herzen der Schweiz. Ihr ganz persönliches "Wunder von Bern" geht also schon bald in Erfüllung.

Hier steht ihr Traumhaus

Deutschland verliert eine der wohl talentiertesten Tänzerinnen überhaupt. Für Christina Luft heißt es nämlich schon bald: Sachen packen! Die 31-Jährige zieht gemeinsam mit ihrem Schatz in seine Heimat, die Schweiz. In der Nähe von Bern haben die beiden ihr Traumhaus gefunden, wie sie jetzt der Schweizer Tageszeitung "Blick" verraten haben: "Ja, es stimmt. Wir beziehen bald ein Haus in Thun. Wir sind überglücklich, es ist perfekt." Thun liegt südlich von Bern, direkt am Thunersee. Eine Lage, bei der Luca Hänni ins Schwärmen gerät: "Das Haus liegt zwar nicht direkt am See, aber das Wasser ist nicht weit. Jetzt muss ich nur noch die Bootsprüfung machen." Das Haus sei zudem groß und lichtdurchflutet, perfekt für eine kleine Familie also.

Christina behält ihre Wohnung

Auch wenn in der Schweiz ihre ganz persönliche Zukunft winkt, möchte die Tänzerin Deutschland nicht komplett den Rücken kehren. "Ihre Wohnung in Köln behalten wir vorerst. Unser Hauptdomizil ist aber in der Schweiz", verrät Luca Hänni. Sicher ist sicher!

Bis die beiden ihr Traumhaus beziehen können, dauert es aber ohnehin noch etwas. "Es stehen verschiedene Umbauarbeiten an. Einige Wände müssen eingerissen werden. Darauf freue ich mich am meisten", so der einstige DSDS-Gewinner. Und solange genießen die beiden einfach noch ihr Leben im schönen Köln und planen schon einmal die Einrichtung. (cch)