Autobahn-Albtraum

„Man schaut da dem Tod ins Auge“: Wenn die Heimfahrt beinahe zur Todesfahrt wird

Wenn die Heimfahrt beinahe zur Todesfahrt wird Autobahn-Albtraum
02:42 min
Autobahn-Albtraum
Wenn die Heimfahrt beinahe zur Todesfahrt wird

30 weitere Videos

Der Albtraum jedes Autofahrers – einem Geisterfahrer zu begegnen. Immer wieder kommt es im Straßenverkehr zu Vorfällen, bei denen Autofahrer in den Gegenverkehr geraten und für dramatische Folgen sorgen. Diesen Autobahn-Albtraum haben Katharina und Paulo aus Butzbach auch erlebt. In der Nacht des 3. November 2018 krachte auf der Autobahn A3 ein betrunkener LWK-Fahrer in ihren Wagen. Wie es dem Paar in dieser Nacht ergangen ist und was sich seitdem verändert hat, zeigen wir im Video.

Knapp dem Tod entkommen

Ganze vier Jahre ist es schon her, dass Katharina und Paulo knapp dem Tod entkommen sind. Doch auch nach vielen Jahren sitzt der Schock noch tief, erzählt Paulo im RTL-Interview: „Ich habe lange gebraucht, das zu verarbeiten. Ich habe heute noch Angst und Respekt, wenn ich auf der Autobahn fahre. Ich fahre wirklich langsam. Es hat mir auf jeden Fall was ausgemacht.“ Auch Katharina, die an diesem Schicksalstag das Fahrzeug geführt hat und durch ihre blitzschnelle Reaktion das schlimmste verhindern konnte, trägt die Folgen des Unfalls mit sich: „In Baustellen oder wenn die Fahrbahn verengt ist und ein Lkw hinter mir fährt, da fühle ich mich irgendwie schnell eingeengt.“

Katharina und Paulo achten im Auto auf eine gute Ausstattung.
Für Katharina und Paulo steht die Sicherheit ihrer Kinder an erster Stelle, daher achten sie auf eine gute Ausstattung im Fahrzeug.
RTL

Neue Chance, neues Glück

Um das Leben zu feiern, hat sich das Paar nach dem Unfall schnell dazu entschieden, eine Familie zu gründen. Heute sind Katharina und Paulo Eltern zweier Söhne. Erst seit kurzem Fahren die Kleinen auch im Auto mit. Dabei steht Sicherheit im Fahrzeug an erster Stelle, erzählt der Familienvater: „Wir haben einen Rückspiegel, damit wir ihn immer im Blick haben. Ansonsten sind die beiden Maxi-Cosis schon von hohem Standard.“

Auch wenn Katharina und Paulo den Autobahn-Albtraum von vor vier Jahren niemals vergessen werden, hat es sie als Paar enger zusammengebracht. (lbr/aba)