Liverpool unter Schock

Mädchen (12) nach einem Streit erstochen - vier Teenager unter Mordverdacht

Die kleine Ava (12) wurde in der Liverpooler Innenstadt tödlich verletzt.
Die kleine Ava (12) wurde in der Liverpooler Innenstadt tödlich verletzt.
© Polizei Liverpool

26. November 2021 - 13:31 Uhr

Jugendliche stechen nach Streit auf Zwölfjährige ein

Ein grausames Verbrechen erschüttert das englische Liverpool. Nach einem Streit wurde die zwölfjährige Ava W. erstochen. Die Polizei hat nach eigenen Angaben vier Tatverdächtige festgenommen. Die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren stehen unter Mordverdacht.

Augenzeuge leistete Erste Hilfe

Ava W. wurde laut dem britischen Sender "BBC" am Donnerstagabend im Zentrum von Liverpool erstochen, als sie dort mit Freunden unterwegs war. Die Polizei fand das Mädchen nach einem Notruf um 20.39 Uhr zusammengebrochen und mit lebensgefährlichen Verletzungen auf einer Straße. Ein Augenzeuge leistete Erste Hilfe.

Umgehend wurde das Mädchen von Notärzten in ein Kinderkrankenhaus gebracht, doch die Ärzte konnten Ava nicht mehr retten. Die Zwölfjährige starb kurze Zeit später.

Vize-Polizeichef: Das sollte kein Elternteil ertragen

Nach Angaben der Polizei wurde Ava nach einem verbalen Streit attackiert und durch mehrere Einstiche tödlich verletzt. Weitere Details wollen die Behörden nach der Obduktion des Leichnams mitteilen.

Vier Jugendliche aus dem Stadtteil Toxteth wurden nach Ermittlerangaben festgenommen. Sie seien nach der Tat geflüchtet und befinden sich aktuell in Polizeigewahrsam. Ein Verdächtiger ist 13, zwei 14 und ein weiterer 15 Jahre alt.

Der stellvertretende Polizeichef Jon Roy sagte am Freitag: "Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei Avas Familie, die zurzeit von Seelsorgern betreut wird. Ihre Welt ist auseinandergerissen worden. Kein Elternteil sollte jemals das Klopfen der Polizei ertragen müssen, die dann sagt, dass ihr Kind gestorben ist."

Die Stadt sei zum Tatzeitpunkt sehr voll gewesen. Deshalb bittet die Polizei die Bevölkerung um Hinweise zur Tat.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Ava (12) stirbt am „White Ribbon Day“

Die Vize-Bürgermeisterin von Liverpool zeigte sich am Tag nach der grausamen Tat erschüttert. "Ich weiß, dass die Nachricht die ganze Stadt tief treffen wird", sagt Sarah Doyle. "Wir werden in den kommenden Wochen alles tun, um die Stadt sicherer zu machen."

Die Zwölfjährige starb am sogenannten "White Ribbon Day" (deutsch: "Tag der weißen Schleife"), einer weltweiten Kampagne gegen Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Deshalb haben sich am Freitag auch mehrere Aktivisten in der Nähe des Tatorts getroffen, um der kleinen Ava zu gedenken. Ihr Tod mache die Notwendigkeit für diese besondere Kampagne noch einmal deutlich, betonten auch die Ermittler. (mor)