Tränen beim "Let's Dance"-Training

Darum plagen TVNOW-Moderatorin Lola Weippert schwere Selbstzweifel

16. April 2021 - 23:37 Uhr

Lola Weippert steht unter Druck

Lola Weipperts Training mit Tanzpartner Christian Polanc war in der sechsten "Let's Dance"-Woche besonders emotional. Die Moderatorin will der Jury endlich zeigen, was in ihr steckt. Doch Lola plagen starke Selbstzweifel. Beim Training bricht sie in Tränen aus – und spricht dabei von ihrem Kindheitstrauma, das sie noch bis heute verfolgt und beim Tanzen total blockiert.

Lola spricht von ihrer Angst, nicht genug zu sein

Nachdem sie in Show 5 mit 22 Punkten zur Wackelkandidaten wurde, gab sie sich noch ganz tough. Ein plötzliches Show-Aus wäre für sie "kein Weltuntergang" gewesen. "Meine Karriere hängt nicht von 'Let's Dance' ab", verriet sie uns nach der Show. Doch beim Training zur Show 6 sieht das schon ganz anders aus.

Lola verzweifelt plötzlich daran, ihre Emotionen beim Cha Cha Cha zu "My Head & My Heart" von Ava Max so richtig einzubringen. "Diese Unsicherheit, hatte ich schon immer in meinem Leben. Diese Angst, nicht gut genug zu sein", gesteht sie beim Training mit Christian. "Es ist für mich ultra schwer, dass ich da nicht zu hart mit mir ins Gericht gehe", sagt sie unter Tränen. Was dahinter steckt, sehen Sie im Video oben.

Alle „Let's Dance“-Highlights hier in der Playlist

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

„Let’s Dance“ auf TVNOW anschauen

"Let's Dance" läuft immer freitags ab 20:15 Uhr bei RTL. Verpasste Folgen und Shows aus älteren Staffeln stehen aber jederzeit auf TVNOW zum Abruf bereit.

Außerdem ist der Startschuss für "Let's Dance – Kids" gefallen. Die erste Show git's ab jetzt auf TVNOW.

Auch interessant