Tiefgründigere Bedeutung

Motsi Mabuse will Vorbild für ihre Tochter sein: Das steckt hinter ihrer Beyoncé-Gedächtnis-Frisur

19. Mai 2021 - 16:17 Uhr

Dieser Look hat es in sich

Klar, "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse sieht jede Woche hinreissend aus und nimmt viel Zeit im Styling auf sich, um uns mit immer neuen Looks zu begeistern. Dabei spielt nicht nur das Outfit, sondern auch die Frisur eine tragende Rolle. In Show 10 präsentiert Motsi dann offene Haare mit sternförmig hochgesteckten Zöpfen – eine Hommage an Sängerin Beyoncé! Warum sie hofft, mit diesem Look auch ein Vorbild für ihre dreijährige Tochter zu sein, verrät sie im Video.

Motsi Mabuse will Schwarze Kultur feiern

Beyoncé trug die Frisur, eine Mischung aus "Bantu"-Knoten und runterhängenden Zöpfen, in ihrem Musik-Film "Black is King" von Disney+. Das Wort "Bantu" gilt als Sammelbegriff für über 400 Ethnien Zentral-, Ost- und Südafrikas und lässt sich frei mit "das Volk" übersetzen. "In der Geschichte der afrikanischen Frau waren Haare schon immer etwas spirituelles", erklärte Beyoncés Hairstylist Neal Farinah 2020 gegenüber "Vogue" über den besonderen Look. "Deine Frisur repräsentiert deine Kraft."

Mit ihren Film-Looks wolle Beyoncé die Schönheit und das Erbe der Schwarzen Kultur feiern, verriet er damals weiter. Eine starke Botschaft, die Motsi Mabuse mit ihrem Look auch zu "Let's Dance" bringt: "Das war mir absolut wichtig, dass meine Tochter sieht, man kann es auch anders machen." (lsc)

„Let's Dance“ auf TVNOW schauen

Ganze Folgen von "Let's Dance" gibt's auch bei TVNOW zu sehen. Jeden Freitag gibt's die Show auch parallel zur TV-Ausstrahlung im Livestream au TVNOW.

Unsere bisherigen "Let's Dance"-Gewinner tanzen für Sie noch mal in unseren beiden Web Stories: Hier geht's zu Teil 1 und Teil 2.