RTL News>Lets Dance>

Let's Dance 2016: So kriegt Sarah Lombardi Tanztraining und Familie unter einen Hut

Let's Dance 2016: So kriegt Sarah Lombardi Tanztraining und Familie unter einen Hut

Sarah Lombardi will es allen beweisen Vom Wickeltisch auf das Tanzparkett
02:32 min
Vom Wickeltisch auf das Tanzparkett
Sarah Lombardi will es allen beweisen

7 weitere Videos

Für "Let's Dance"-Kandidatin Sarah Lombardi geht es vom Wickeltisch aufs Tanzparkett

Sie hat vorher noch nie ein Tanzstudio betreten, doch Tanzen lernen wollte Sarah Lombardi schon immer – bei "Let's Dance" hat sie jetzt die Möglichkeit. Doch wie kaum eine andere Kandidatin der RTL-Tanzshow steht Sarah Lombardi vor der Herausforderung, Familienleben und Tanztraining unter einen Hut zu bekommen.

Sarah Lombardi trainiert mit Profitänzer Robert Beitsch.
Sarah Lombardi trainiert mit Profitänzer Robert Beitsch.

Denn die 23-Jährige ist Mutter eines acht Monate alten Sohnes und taktet deshalb jeden Tag genau durch: "Sechs Uhr aufstehen, dann bis sieben Uhr Alessio fertig machen. Um halb acht geht's dann zum Training. Um halb eins bekommt Alessio wieder essen. Dann um 18 Uhr wird Alessio fürs Bett fertig gemacht, gebadet, dann bekommt er nochmal seinen Brei und dann geht er gegen 20 Uhr ins Bett", zählt Sarah Lombardi ihren Tagesablauf auf.

Der "Let's Dance"-Kandidatin ist wichtig: Gut gehen soll es vor allem ihrem Sohn. Nur so funktioniert das Mama-Sein und das Proben für die Tanzshow. Sarahs Mann Pietro ist in der Trainingszeit für Klein-Alessio der Spielkamerad: "Ich bin hauptberuflich Papa jetzt, was ich vorher natürlich auch war, aber jetzt muss ich natürlich meine Frau voll unterstützen. Sie kann nicht alles auf einmal machen, aber ich glaube, wir kriegen das gut hin."

Sarah Lombardi will durch das Tanztraining Schwangerschaftskilos verlieren

Sarah Lombardi hat der Ehrgeiz gepackt – mit Profitänzer Robert Beitsch soll ihr Traum bei "Let's Dance" wahr werden. Und das bedeutet viel Körpereinsatz, der auch die gewünschte Traumfigur nach der Schwangerschaft zurückbringen soll: "Ein paar Schwangerschaftskilos sind noch da und ich hoffe, dass die auch noch runtergehen. Muskelkater tut jedenfalls gut, weil man dann weiß, meine Muskeln leben noch, denen geht's gut", lacht die "Let's Dance"-Kandidatin.

Laut der "Let's Dance"-Jury wird Sarah Lombardi auf dem Tanzparkett ihre Erfahrung durch "Deutschland sucht den Superstar" helfen, wo sie sich 2011 in der achten Staffel bis auf Platz zwei vorsang. "Sie ist es schon gewöhnt, auf der Bühne zu stehen", so Jorge Gonzalez. Motsi Mabuse meint: "Jetzt muss man sich fragen: Kann sie die Musik hören, kann sie sich zu der Musik bewegen? Das war bei DSDS ein Problem. Mal schauen, wenn sie bei 'Let's Dance' einen Profi an der Seite hat, dann kann es gut ausschauen."

Der für seine strengen Urteile bekannte "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi hat einen Tipp für Sarah Lombardi: "Sie muss da schon aus sich rauskommen, weil sie ja eigentlich eine liebe und zurückhaltende Person ist." Ob Sarah das schafft, gibt es in der ersten Liveshow der neunten Staffel von "Let's Dance" 2016 ab Freitag, den 11. März um 20.15 Uhr, bei RTL zu sehen.