Let's Dance 2016: Hat Eric Stehfest die Favoriten-Rolle bereits sicher?

25. April 2016 - 11:10 Uhr

"Let's Dance"-Kandidat Eric Stehfest ist überrascht von seiner Leistung

Die zweite Show von "Let's Dance" rückt immer näher und die dreizehn Promis tanzen sich schon fleißig warm, bevor es am Freitagabend, den 18. März, um 20.15 Uhr in die zweite Runde geht. "Neuer Tanz, neues Glück" – Das könnte für einige der "Let's Dance"-Kandidaten, die in der ersten Show nicht punkten konnten, das Motto sein. Auf ein Tanzpaar werden aber definitiv alle Augen gerichtet sein: GZSZ-Schauspieler Eric Stehfest und Profi-Tänzerin Oana Nechiti.

Let's Dance 2016: Hat Eric Stehfest die Favoriten-Rolle bereits sicher?
In der ersten Show von "Let's Dance" gab es zehn Punkte von Joachim Llambi für Eric Stehfest.

Nach ihrem sensationellen Auftritt und den ersten Liveshow von "Let's Dance" und den ersten zehn Punkten von Juror Joachim Llambi stehen die beiden natürlich unter besonderem Druck. Dass ihr erster Tanz, der Cha Cha Cha, alle dermaßen begeistert, hätten beide jedoch nicht vermutet: "Ich wusste, dass sich das für uns gut anfühlt, aber es ist auch immer die Frage, ob die Zuschauer das auch so empfinden", weiß Oana.

Auch GZSZ-Schauspieler und "Let's Dance"-Kandidat Eric Stehfest ist von seiner Leistung überrascht. "Ich komme aus sehr zerbrochenen Zeiten, was meinen Körper betrifft", erzählt er im Interview mit RTL. "Das war ein Befreiungsstoß!" Im August 2015 überraschte der Schauspieler noch mit seinem Schock-Geständnis: Jahrelang sei er drogenabhängig gewesen. Regelmäßig habe er Crystal Meth genommen. "Das längste waren glaube ich neun Tage, die ich wach war. Ich hatte Angst, einzuschlafen, weil ich dachte, ich wache nie wieder auf", erklärte er damals.

Mit seiner Leistung spornt Eric Stehfest die "Let's Dance"-Konkurrenz an

Doch Eric Stehfest kämpfte sich zurück ins Leben: Seit rund vier Jahren ist der "Let's Dance"-Kandidat clean. Und mit seiner Leistung spornt er jetzt so richtig die Konkurrenz an: "Das steigert den Ehrgeiz", meint Attila Hildmann. "Ich habe nach der ersten Show wirklich gemerkt, dass mir das richtig wichtig ist. Ich kämpfe dieses Mal für drei Punkte von Joachim Llambi. Ich werde wahrscheinlich keine zehn bekommen wie Eric, aber mir ist wichtig, mich stetig zu verbessern."

Bei so viel Ehrgeiz fliegen dann aber auch mal die Fetzen, gibt der Kochbuchautor zu. "Wir hatten letzte Woche einen Riesenkrach. Dann habe ich einfach gesagt, ich rede jetzt nicht mehr und habe dann einfach für mich eine halbe Stunde geübt." Danach konnten die beiden tanzen wie nie zuvor, erinnert sich "Let's Dance"-Kandidat Attila Hildmann im Interview. "Das war der produktivste Moment überhaupt", fügt Profitänzerin Oxana Lebedew hinzu.

Ob sich die harte Arbeit für die beiden auch auszahlen wird?! Das gibt es in der zweiten Show von "Let's Dance" am 18. März um 20.15 Uhr bei RTL zu sehen.