Let’s Dance 2015: Matthias Steiner wagt sich aufs Tanzparkett

Matthias Steiner
Matthias Steiner tanz bei "Let's Dance 2015" um den Titel "Dancing Star"
RTL / Stefan Gregorowius

Matthias ist Olympiasieger im Gewichtheben, Autor und Motivationstrainer

Matthias Steiner wagt sich mit Profitänzerin Ekaterina Leonova in der achten Staffel von "Let's Dance" aufs glatte Parkett. Natürlich will er, genauso wie seine dreizehn prominenten Konkurrenten, den Titel "Dancing Star 2015" gewinnen. Hier erfahren sie mehr über den erfolgreichen Sportler.

"Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner wurde in Wien geboren und wuchs in einem kleinen Ort in Niederösterreich auf. Bereits mit zwölf Jahren fing Matthias mit dem Gewichtheben an. Sein Vater war selbst ein Hobby-Gewichtheber, was Matthias zusätzlich anspornte. So blieb Matthias seinem Sport auch dann treu, als er nach der Schule zunächst eine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur sowie Heizungsbauer absolvierte. Mit 18 Jahren bekam das aufstrebende Talent Diabetes Typ 1, ausgelöst durch eine verschleppte Grippe. Matthias Steiner ließ sich von der Diagnose jedoch nicht beirren und kämpfte mit viel Disziplin dafür, die Krankheit mit seinem Hochleistungssport in Einklang zu bringen. Die EM 2005 in Sofia gilt als Wendepunkt in Matthias Steiners sportlicher Karriere. Nachdem er nicht die erhoffte Leistung erbrachte und es dadurch zu Querelen mit dem Österreichischen Verband kam, beantragte er die deutsche Staatsbürgerschaft.

2008 erkämpfte er für Deutschland olympisches Gold in Peking. Besonders beachtlich wurde dieser Sieg durch die Tatsache, dass Steiners erste Frau Susann ein Jahr zuvor bei einem Autounfall ihr Leben verlor. Im selben Jahr wurde er als "Sportler des Jahres" ausgezeichnet. Nach dem Gewinn der olympischen Goldmedaille musste sich Matthias Anfang 2009 an der Leiste operieren lassen und wurde dennoch im selben Jahr Deutscher Meister. 2010 folgte der Weltmeistertitel im Stoßen.

Privates Glück und zweite Karriere für Matthias Steiner

Auch privat fand der "Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner erneut sein Glück. Er heiratete 2010 die Fernsehmoderatorin Inge Posmyk und wurde Vater eines Sohnes. Bei seiner Titelverteidigung bei den Olympischen Spielen in London 2012 kam es zu einem Zwischenfall, der bei den Zuschauern große Bestürzung auslöste. Matthias fiel die Langhantel mit 196 Kilogramm Gewicht in sein Genick. Sein Nackenband riss ein und das Brustbein wurde schwer geprellt, weshalb er den Wettkampf abbrechen musste.

Um unter anderem mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können, beendete Steiner nach der Geburt seines zweiten Sohnes im März 2013 seine sportliche Karriere. Heute hält er Motivationsvorträge, gibt Gewichtheben-Workshops, berät Menschen mit Diabetes Typ 1 und ist Botschafter für das "Kinderhospiz Sterntaler", "Plan International Deutschland" und "Kinderhilfe Organtransplantation/Sportler für Organspende".

Zudem schreibt er gerade ein Buch über seine Gewichtsabnahme, da er immer wieder darauf angesprochen wurde, wie er es geschafft hat, innerhalb eines Jahres 45 Kilo abzunehmen. Heute wiegt er "nur" noch 105 Kilo.

In der ersten Liveshow tanzen "Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova einen Langsamen Walzer zu "I Can't Help Falling In Love" von Elvis. Für Matthias Steiner gibt es ein geteiltes Urteil der Jury. Er muss sich mit 13 Punkten begnügen.

In der zweiten Liveshow von "Let's Dance" schwingen Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova zu "Crazy Little Thing Called Love" von Queen das Tanzbein. Mit dem Jive zeigt Matthias Steiner seine "sexy Seite" und wird mit 17 Jury-Punkten belohnt.

"Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova präsentieren in der dritten Liveshow eine Rumba zu "Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)" von Münchener Freiheit. Für Matthias Steiners Performance als sexy Rumba-Casanova lässt die "Let's Dance"-Jury 21 Punkte springen.

In der vierten Liveshow treten "Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Ekaterina Leonova einen Paso Doble zu "Supermassive Black Hole" von Muse aufs Parkett. Diesmal können die beiden aber nicht so sehr überzeugen wie in der Vorwoche, am Ende reicht es nur für 15 Jurypunkte.

"Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova tanzen in der fünften Liveshow Slowfox zu dem Udo-Jürgens-Hit "Ich war noch niemals in New York". Motsi lobt die Haltung des Sportlers, und das macht Matthias Steiner glücklich. Auch glücklich macht ihn das Juryurteil: satte 20 Punkte kann Matthias abräumen.

In der sechsten Liveshow präsentieren "Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova eine Salsa zu "Get Lucky" von Daft Punk & Pharrell Williams. Motsi fehlt die Dynamik und Herr Llambi kritisiert Aktionen an der falschen Stelle. Das Juryurteil: 13 Punkte.

"Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen in der siebten Liveshow einen Freestyle zu "Jailhouse Rock" von Elvis Presley. Der Olympiasieger widmet den Tanz nicht nur seiner Mama – er begeistert auch Jury und Publikum gleichermaßen, sodass sich Motsi Mabuse von ihrem Jurystuhl erhebt. Insgesamt gibt es sensationelle 25 Punkte.

Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen einen Quickstep zu einem Cover von "I Wanna Be Like You" von Robbie Williams feat. Olly Murs in der achten Show von "Let's Dance". Die Jury ist nach dem Tanz völlig aus dem Häuschen. "Das war Rhythmisch erste Klasse und technisch hervorragend", lobt Joachim Llambi. Insgesamt gibt es stolze 27 Punkte.

Matthias Steiner tanzt mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova in der neunten Liveshow einen Hip Hop zu dem Song "Stayin' Alive" von N-Trance. Der Profisportler ist während der Performance völlig in seinem Element und steht sogar Kopf. Motsi Mabuse findet es "goldig", aber Joachim Llambi nennt Matthias einen "John Travolta für Arme" und daher gibt es nur 17 Punkte. Außerdem treten Matthias Steiner und Ekaterina Leonova im Charleston-Tanzduell zu dem Song "Bang Bang" von Will.I.Am gegen Hans Sarpei und Kathrin Menzinger an und verlieren mit 20 Punkten gegen die Konkurrenten, die 23 Punkten erhalten.

Zu "Kiss" von Prince legen Matthias und Ekaterina in der zehnten Show zunächst einen flotten Cha Cha Cha auf das "Let's Dance"-Parkett. Doch die Jury bricht nicht in Begeisterungsstürme aus: "Das war kein Cha Cha Cha." konstatiert Joachim Llambi trocken und auch Motsi Mabuse bemerkt: "Da war nur ein einziger Grundschritt!" Die Bewertung bleibt dann auch mit 14 Punkten weit unter den Erwartungen. Beim zweiten Tanz des Abends, der Samba zu "La Camisa Negra" von Juanes werden es dann leider auch nicht mehr. Am Ende fasst Llambi zusammen: "Die Samba ist beerdigt. Das war nicht deine Show, das waren nicht deine Tänze." Aber Matthias und Ekaterina schaffen es eine Runde weiter.

In der elften "Let's Dance"- Liveshow tanzen Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen einen Tango zu "Grenade" von Bruno Mars. Motsi findet die Vorstellung sehr sexy und Herr Llambi lobt die ordentliche Fußarbeit. Die Jury ist begeistert und vergibt 24 Punkte.

Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen einen Contemporary zu "One" von U2 feat Mary J. Blige und rühren Motsi zu Tränen: "Das geht total unter die Haut". Jorge:"So sollte eine Liebesszene sein. Das war richtig klasse" und Herr Llambi findet es sehr gut. Die Jury gibt für diese Topleistung 28 Punkte.

Matthias Steiner und Ekaterina tanzen eine Rumba zu „You'll Be In My Heart beim Impro Dance und bekommen 26 Punkte. Jorge: "Der Tanzbär ist wieder da!"

Im "Let's Dance"-Finale tanzen Matthias Steiner und Ekaterina Leonova einen von der Jury ausgesuchten Tanz: eine Salsa zu "Jump In The Line" von Harry Belafonte. Motsi Mabuse findet: "Du hast dich sehr verbessert, im Gegensatz zu deiner ersten Salsa". Und auch Jorge Gonzales ist begeistert und findet, dass er sich zu einem echten "Salsero-Tanzbär" entwickelt hat. Matthias und Ekaterina dürfen sich von der Jury über 23 Punkte freuen.

Der zweite Tanz im Finale ist der Lieblingstanz der Kandidaten: Matthias Steiner und Ekaterina Leonova zeigen einem Quickstep zu einem Cover von "I Wanna Be Like You" von Robbie Williams feat. Olly Murs. "Du tanzt so souverän, so leicht, super", zeigt sich Jorge Gonzales begeistert. "Das war eine hervorragende Show", findet auch Joachim Llambi. Für ihren Lieblingstanz gibt es sensationelle 29 Punkte.

In Runde drei heißt es: Freestyle. Matthias Steiner und Ekaterina Leonova tanzen ihren Freestyle zu einem Andreas-Gabalier-Medley. "Die Musik war ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber die Choreographie war super", findet Motsi Mabuse. Dafür gibt es von der Jury 24 Punkte.

Am Ende reicht es für Matthias Steiner nicht zum Sieg. Er belegt den dritten Platz bei "Let's Dance" 2015.