RTL News>Lets Dance>

Let's Dance 2015: Ekaterina Leonova und Matthias Steiner schaffen im Finale den dritten Platz

Let's Dance 2015: Ekaterina Leonova und Matthias Steiner schaffen im Finale den dritten Platz

Matthias und Ekaterina rühren Motsi zu Tränen Let's Dance 2015: Halbfinale
05:43 min
Let's Dance 2015: Halbfinale
Matthias und Ekaterina rühren Motsi zu Tränen

9 weitere Videos

Matthias Steiner ist Drittplatzierter bei "Let's Dance" 2015

Kandidat Matthias Steiner hat im Finale von "Let's Dance" 2015 noch einmal alle Kräfte mobilisiert. Dennoch reicht es für Matthias und Ekaterina am Ende nicht zum Sieg. Das Tanzpaar belegt den dritten Platz bei "Let's Dance" 2015. Hier gibt es alle seine Tänze von der ersten Liveshow bis zum Finale im Video.

In der ersten Liveshow von "Let's Dance" tanzen Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova einen Langsamen Walzer zu "I Can't Help Falling In Love" von Elvis. Für Juror Joachim Llambi plätschert die Performance nur so vor sich hin und für Motsi Mabuse sieht Matthias' untere Körperhälfte aus "wie Spaghetti Bolognese". Die Jury vergibt nur 13 Punkte.

In der zweiten Liveshow zeigt Matthias Steiner einen Jive zu "Crazy Little Thing Called Love" von Queen seine "sexy Seite". Joachim Llambi bemängelt: "In der Körpermitte muss sich noch was tun!" Der Olympiasieger wird mit 17 Jury-Punkten belohnt.

"Tanzbär" Matthias Steiner kämpft sich ins große "Let's Dance"-Finale

"Let's Dance"-Kandidat Matthias Steiner und Profitänzerin Ekaterina Leonova präsentieren in der dritten Liveshow eine Rumba zu "Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)" von Münchener Freiheit. Als sexy "Rumba-Casanova" kann Matthias glänzen und bekommt gute 21 Punkte.

In der vierten Liveshow von "Let's Dance" zeigen Matthias Steiner und Ekaterina Leonova einen Paso Doble zu "Supermassive Black Hole" von Muse aufs Parkett. Leider können sie das Niveau der Vorwoche nicht halten. "Das Problem ist: Es war von allem zu viel", findet Joachim Llambi. Die Jury vergibt 15 Punkte.

Matthias Steiner schafft es mit einem Slowfox zu dem Udo-Jürgens-Hit "Ich war noch niemals in New York" in der fünften Show wieder abzuliefern. Jorge Gonzalez urteilt: "Der Tanzbär ist wieder in der richtigen Richtung unterwegs. Es gibt 20 Punkte für Matthias.

In der sechsten Liveshow steht für Matthias eine Salsa zu "Get Lucky" von Daft Punk & Pharrell Williams auf der Tanzkarte. Motsi Mabuse fehlt die Dynamik und Joachim Llambi kritisiert Aktionen an der falschen Stelle. Das Juryurteil lautet leider: 13 Punkte.

Mit dem Freestyle zu "Jailhouse Rock" von Elvis Presley zeigt Mathias Steiner seine bis dahin beste Leistung. Motsi Mabuse erhebt sich vom Jurystuhl und Joachim Llambi lobt: "Geiles Thema, geile Stimmung, gute Rhythmik, gute Musikalität." Insgesamt gibt es 25 Punkte.

Matthias Steiner und Ekaterina Leonova setzten in der achten Show sogar noch eine Schippe drauf. Sie glänzen mit einem Quickstep zu einem Cover von "I Wanna Be Like You" von Robbie Williams feat. Olly Murs. Die Jury ist nach dem Tanz völlig aus dem Häuschen. "Das war rhythmisch erste Klasse und technisch hervorragend", findet Joachim Llambi. 27 Punkte gibt es von der Jury.

In der neunten Show müssen Matthias Steiner und seine Tanzpartnerin Ekaterina Leonova gleich zweimal ran. Für ihren Hip Hop zu dem Song "Stayin' Alive" von N-Trance gibt es leider nur 17 Punkte. Doch der "John Travolta für Arme", wie Joachim Llambi Matthias nennt, gibt nicht auf. Im Charleston-Tanzduell zu dem Song "Bang Bang" von Will.I.Am erntet er 20 Punkte. Hans Sarpei und Kathrin Menzinger haben aber die Nase vor. Sie bekommen 23 Punkten und entscheiden das Duell für sich.

In Show zehn läuft es für Matthias Steiner und Ekaterina Leonova leider gar nicht rund. Weder ihr Cha Cha Cha zu "Kiss" von Prince, noch die Samba zu "La Camisa Negra" von Juanes, können die Jury überzeugen. Beide Tänze werden mit 14 Punkten beurteilt.

In der elften Show, dem "Let's Dance"-Halbfinale, zeigen Matthias Steiner und Ekaterina Leonova noch einmal ihr ganzes Können. Für den Tango zu "Grenade" von Bruno Mars gibt es sehr gut 24 Punkte. Die Rumba zu "You'll Be In My Heart" beim "Impro-Dance" wird sogar mit 26 Punkte ausgezeichnet. Doch das Highlight des Abends ist der Contemporary zu "One" von U2 feat Mary J. Blige. Matthias Steiners emotionaler Tanz geht unter die Haut und rührt alle zu Tränen. Es gibt fantastische 28 Punkte.

Auch im Finale geben Matthias Steiner und Ekaterina Leonova noch einmal alles. Mit dem Quickstep zu "I Wanna Be Like You" von Robbie Williams feat. Olly Murs begeistern sie die Jury auf ganzer Linie: "Es war auf den Punkt getanzt", lobt Joachim Llambi. Für ihren Auftritt gibt es 29 Punkte.

Leider reicht es am Ende nicht für den Titel "Dancing Star" 2015. Matthias Steiner belegt den dritten Platz bei "Let's Dance".