Let's Dance 2013: Sila Sahin zeigt sich als faire Verliererin

03. Juni 2013 - 14:57 Uhr

Manuel Cortez ist Tanzpartnerin Melissa sehr dankbar

So knapp wie in der sechsten Staffel von "Let's Dance" fiel das Ergebnis im Finale noch nie aus. Nach einem Gleichstand in der Jurywertung setzt sich Schauspieler Manuel Cortez mit 50,6 Prozent der Stimmen gegen GZSZ-Star Sila Sahin durch. Obwohl Sila seit der ersten Show als eine der Favoriten in der RTL Tanzshow galt, schafft es Manuel Cortez nach viel Kritik von der Jury sich stetig zu steigern. Am Ende holt der Schauspieler dann sogar den begehrten "Dancing Star"-Titel. Doch die "Let's Dance"-Zweitplatzierte Sila zeigt sich als faire Verliererin: "Ich gönne es Manuel von Herzen und es muss auch mal wieder ein Mann gewinnen."

Am Ende des "Let's Dance"-Finale ist Manuel Cortez ein Sieger, der es kaum glauben kann. Sein ganz besonderer Dank gilt vor allem seiner Tanzpartnerin Melissa Ortiz-Gomez: "Du hast mir so in den Arsch getreten, ich danke dir dafür."

Sila Sahin: "Gönne es ihm von Herzen"

Für die GZSZ-Schauspielerin Sila Sahin war die Niederlage im "Let's Dance"-Finale besonders bitter, denn schließlich galt sie von Anfang an als die heißeste Anwärterin auf die Tanz-Trophäe. Und trotzdem: Kurz nach der Show gibt es bei der Zweitplatzierten von "Let's Dance" keine Spur von Trauer. "Mir geht es gut. Ich bin erleichtert. Wir haben das Finale gerockt und es war wunderschön. Ich gönne es Manuel von Herzen und es muss auch mal wieder ein Mann gewinnen."

Ganz genau, denn nach Wayne Carpendale, ist Manuel Cortez erst der zweite männliche Gewinner. Und das vollkommen zu Recht, finden vor allem die Promikollegen. "Ich glaube, was bei Manuel so besonders war, dass er so aufgeholt hat. Er ist abgegangen wie eine Rakete", erklärt Maite Kelly das Phänomen Manuel Cortez und auch für "Let's Dance"-Teilnehmerin Marijke Amado hat Manuel die "größere Entwicklung" hingelegt.