Let's Dance 2013: Sila Sahin will den Pokal zu GZSZ zurückholen

06. April 2013 - 19:59 Uhr

Nach Susan Sideropoulos' "Let's Dance"-Sieg liegt die Messlatte sehr hoch

Drei GZSZ-Stars haben bereits bei "Let's Dance" teilgenommen. Susan Sideropoulos hat die zweite Staffel sogar gewonnen. Die Messlatte liegt für die diesjährige Kandidatin Sila Sahin also sehr hoch. Nach dem Sieg ihrer ehemaligen Serienkollegin möchte die hübsche Schauspielerin den Pokal, der zurzeit "Dancing Star 2012" Magdalena Brzeska gehört, zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurückholen. Doch vorher muss Sila noch viel üben, denn im Interview verrät sie: "Ich habe noch nie mit einem Jungen eng getanzt."

Am 05. April geht "Let's Dance" in die sechste Runde. Vor dem Start müssen die Kandidaten nicht nur tanzen lernen, sondern auch noch singen. Beim Werbedreh singen die Promis den Titelsong der diesjährigen Staffel – allerdings nur Playback. Dabei verrät GZSZ-Star Sila Sahin, dass die Messlatte für sie in dem Tanzduell besonders hoch liegt, da bereits drei ihrer Serienkollegen in der Tanzshow teilgenommen haben. Die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Susan Sideropoulos hat im großen "Let's Dance"-Finale der zweiten Staffel sogar den Titel "Dancing Star" geholt. Wird es Sila Sahin ihr gleichtun und den Pokal zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurückholen? Nach der Erfahrung, die ihr Serienkollege Raúl Richter sowie ihr Ex-Freund Jörn Schlönvoigt beim Tanztraining für "Let's Dance" gemacht haben, überkommen sie leichte Zweifel, ob sie die harte Arbeit auch durchhält: "Ich habe das damals mitbekommen, auch bei Jörn und bei Raúl, dass es wahnsinnig anstrengend ist. Die haben fünf Kilo abgenommen, glaube ich. Sie haben richtig geschwitzt und gearbeitet. Das ist ein Knochenjob."

"Let's Dance"-Kandidat Paul Janke sieht sich gern im Spiegel

Die erste Knochenarbeit hat sich jedenfalls gelohnt. Sie ist im fertigen Trailer zu der sechsten Staffel von "Let's Dance" zu bewundern, in dem die zehn tanzwütigen Kandidaten nicht nur die Lippen zum Titelsong "I Will Dance" von Lisa Aberer bewegen, sondern auch ihr Tanztalent in einer Spiegelbox unter Beweis stellen. Von Letzterem ist besonders Ex-Bachelor Paul Janke begeistert: "Egal wo man hinguckt, man sieht sich zehnfach, doppelt. Egal wo man ist, es ist ein enger Raum - trotzdem Spiegel. Das ist in Ordnung." Ja, der Blick in den Spiegel dürfte für den Charmeur kein Problem sein. Der 31-Jährige ist schließlich sehr selbstbewusst und weiß von seiner Attraktivität und Wirkung bei Frauen. Er gesteht: "Guck ich aber auch ansonsten gerne mal rein, wenn ich an einem langgehe."

Während sich "Let's Dance"-Kandidat Paul Janke im Spiegel betrachtet, greift Konkurrentin Marijke Amado sogar selbst zum Mikrofon und gibt eine Kostprobe ihres Gesangstalents. Ob sie auch auf dem Tanzparkett überzeugen kann? "Ich muss noch etwas Kondition aufbauen", gesteht die Moderatorin, "nicht, dass Mutter nachher in der Sendung zusammenbricht."

Auch Schlagersänger Jürgen Milski weiß, dass er noch üben muss: "Also ich tanze für mein Leben gern, aber ich kann's halt nicht. Das ist das Schöne für mich – Ich habe Spaß dabei und über meine Tanztrainerin werde ich sicher auch zum Können geleitet."

Wie gut sich die Kandidaten vorbereitet haben und ob sie auf dem glatten Tanzparkett glänzen können, sehen Sie ab 05. April, 21.15 Uhr bei RTL oder im Livestream auf RTL.de.