Let's Dance 2013: Massimo Sinató lässt sich scheiden

15. Mai 2014 - 14:32 Uhr

Sein neues Leben mit Rebecca Mir

In der fünften Staffel von "Let's Dance" hat Profitänzer Massimo Sinató sein Herz an Partnerin Rebecca Mir verloren. Seine Noch-Ehefrau Tatjana war über das Liebesglück allerdings wenig begeistert. Doch die Gefühle waren stärker und so verließ der 32-Jährige seine Frau. Beim Deutschen Fernsehpreis im Oktober vergangenen Jahres zeigten sich das Model und der "Let's Dance"-Tänzer erstmals öffentlich als Paar.

Die Chemie stimmte von Anfang an und die Zuschauer konnten die Funken bei ihren heißen Auftritten in der fünften Staffel von "Let's Dance" regelrecht sprühen sehen: Massimo Sinató und Rebecca Mir haben sich während ihrer gemeinsamen Zeit bei der Tanzshow ineinander verliebt. Doch das Paar konnte anfangs nicht zu seiner Liebe stehen, denn Massimo war und ist noch immer verheiratet. Für seine Frau Tatjana, ebenfalls Profitänzerin, damals ein Schock: "Ich kann immer noch nicht glauben, dass ein Mensch, den ich aus Liebe geheiratet habe und dem ich sehr lange vertraut und geglaubt habe, mich auf so eine schäbige Art verlässt und hintergangen hat", gesteht sie vor einem halben Jahr während eines Interviews mit RTL.

Doch die Gefühle waren stärker und so entschied sich Massimo Sinató gegen seine Ehefrau und für ein Leben mit Rebecca Mir. Und dieses neue Leben wird jetzt mit allem Drum und Dran geplant. So wollen das Model und der "Let's Dance"-Profitänzer in Zukunft zusammenleben. Im Interview mit RTL bestätigt die brünette Schönheit die Umzugspläne in das gemeinsame Liebesnest: "Ja, so sind die Pläne!"

Und damit diesen Plänen auch nichts mehr im Wege steht, soll bei Massimo Sinató auch bald die Scheidung von seiner Noch-Ehefrau Tatjana vonstattengehen - ganz ohne Rosenkrieg scheint es. "Meine Tanzschule, die habe ich jetzt nicht mehr, die habe ich meiner Frau überlassen im November. Und sie ist eine hervorragende Tanzlehrerin und ich drücke ihr ganz fest die Daumen", verrät er im Interview mit RTL.

Massimos neue Tanzpartnerin ist Manuela Wisbeck

Und damit es im Beruf genauso gut klappt wie im Privatleben, stürzt sich Massimo Sinató ins Tanztraining mit seiner "Let's Dance"-Partnerin Manuela Wisbeck. Das Comedy-Schwergewicht tanzt in der sechsten Staffel von "Let's Dance" mit dem Profitänzer - kein schlechter Fang, schließlich hatte der gebürtige Mannheimer bereits einmal den "Let's Dance"-Pokal mit nach Hause nehmen können. Doch im gemeinsamen Interview gibt die 29-Jährige zu, sich anfangs ganz schön in dem attraktiven Tänzer getäuscht zu haben. "Also ich hab ihn wirklich falsch eingeschätzt. Ich dachte er ist so ein Womanizer, so ein Macho-Typ", gesteht sie. Räumt aber sofort ein, sich in Massimo getäuscht zu haben: "Er ist ein ganz, ganz lieber, zarter, sensibler junger Mann!"

Das würde Massimo Sinatós Freundin Rebecca Mir bestimmt sofort unterschreiben. Doch während sie in der fünften Staffel von "Let's Dance" wochenlang mit ihm trainieren durfte und somit jede Sekunde mit verbrachte, muss sich das Model in diesem Jahr mit einem Platz im Zuschauerraum begnügen. Ganz einfach wird diese Umstellung für sie nicht sein, gibt sie ganz offen zu: "Dadurch, dass wir ja beide quasi selbstständig sind, können wir uns beide aufeinander einstellen. Dadurch, dass er natürlich jetzt wieder "Let's Dance" macht, ist es ein bisschen schwieriger." Darüber dürfte sie aber die Vorfreude auf ihr gemeinsames Heim ein wenig hinwegtrösten.

Wie sich Massimo Sinató mit Tanz-Partnerin Manuela Wisbeck schlagen wird und ob ihre Konkurrenten bei der Jury und dem Publikum punkten können, sehen Sie ab dem 05. April um 21.15 Uhr bei "Let's Dance".