Zu schnell und zu langsam

Kritik für Windkraft-Plan der Landesregierung

Kritik an Windkraftplan Kritik
02:48 min
Kritik
Kritik an Windkraftplan

30 weitere Videos

Der Landesverband Erneuerbare Energien, kurz LEE, hat heute die Landesregierung beim Thema Windenergie kritisiert. Im vergangenen Jahr sind in NRW 83 neue Windräder in Betrieb genommen worden. Das sei laut des Verbands deutlich zu wenig, wenn Nordrhein-Westfalen seine selbstgesteckten Klimaziele erreichen möchte. Dafür seien dreimal mehr Anlagen nötig. Ein weiterer Grund, warum oft auf vermeintlich potenziellen Flächen keine Windräder errichtet werden: die Abstandsregel. Die gibt vor, dass 1.000 Meter Abstand bis zum nächsten Ort eingehalten werden müssen. So fehlt oft der Platz. Aktuell beträgt der Anteil der Windenergie in NRW 8,5 Prozent. Alle Windräder in NRW - das sind mehr als 3.500 - erzeugen eine Leistung von 6.339 Megawatt pro Jahr. Das Braunkohlekraftwerk Niederaußem im Rheinischen Revier liefert allein fast die Hälfte der Energie im selben Zeitraum. Bis 2038 will die Landesregierung aus der Kohleverstromung aussteigen. Spätestens dann sei Deutschland und NRW wahrscheinlich darauf angewiesen Atomstrom aus dem Ausland zu importieren.