Schockmoment in der Hafencity!

Kreuzfahrtschiff "MS Hamburg" rammt Kaimauer

Der Crash passierte beim Ablegen im Hamburger Hafen. (Symbolbild)
Der Crash passierte beim Ablegen im Hamburger Hafen. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

11. Oktober 2021 - 8:11 Uhr

Havarie auf der Elbe

Sie hatten sich so auf die Reise gefreut: 465 Passagiere fieberten ihrer Mini-Kreuzfahrt entgegen, doch als die "MS Hamburg" im Hamburger Hafen auslaufen will, kracht sie plötzlich gegen die Kaimauer, Hektik bricht aus. Als klar wird, dass die "MS Hamburg" die Kurve nicht mehr bekommt, lässt der Kapitän den Anker werfen und kann so das Schiff wenigstens noch etwas abstoppen.

Missglücktes Wendemanöver war der Grund für den Aufprall

Was genau passiert war, muss nun die Wasserschutzpolizei klären. Ein technischer Defekt konnte vom Hamburger Schiff TÜV nicht festgestellt werden, sonst hätte das Schiff seine Fahrt auch nicht wieder aufnehmen dürfen.Vermutlich hatte der Kapitän der "MS Hamburg" am Samstagnachmittag den Wind und die Strömung unterschätzt, teilte ein Sprecher der Polizei Hamburg mit. Durch den Aufprall entstanden sowohl am Chicagokai als auch am Bug des Schiffes Sachschäden. Ein zunächst erteiltes Auslaufverbot wurde am frühen Morgen aber wieder aufgehoben und die "MS Hamburg" konnte ihre Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.(dpa/kst)