Im Staffelfinale von „Kitchen Impossible“

Tim Mälzer startet das „Hühnchenmassaker von Valencia“

29. März 2020 - 21:15 Uhr

Da fällt Tim Raue fast vor Lachen vom Stuhl

Die Mutter aller Duelle steht an bei "Kitchen Impossible": Tim Mälzer tritt zum fünften Mal gegen Tim Raue an. Aber in dieser Folge ist alles anders: Mälzer und Raue schicken sich zu Beginn zu DER Challenge in der Showgeschichte, bei der sie am meisten leiden mussten. Und ein Stachel sitzt bei Tim Raue seit der allerersten Folge "Kitchen Impossible" sehr tief: Die Paella und das Feuermachen in Spanien. Also schickt er Mälzer nach Valencia. Der will alles besser machen, legt aber erst einmal mit einem "Hühnchenmassaker" los. Da kippt Raue fast vom Stuhl, wie hier im Video zu sehen ist.

Wer ist der geschicktere Feuerteufel?

Eine der Besonderheiten dieser Paella ist es, dass sie in einer großen Pfanne über offenem Feuer zubereitet wird. Das hat Tim Raue damals vor einige Probleme gestellt. Das Feuer richtig zu entzünden ist die eine Sache. Es richtig zu kontrollieren und damit den Garprozess in der richtigen Zeit durchzuziehen noch einmal eine ganz andere. "Damit habe ich auch ein bisschen Fernsehgeschichte geschrieben: Der Deutsche, der versucht hat, in Spanien Feuer zu machen", erinnert sich Tim Raue an die Show.

Aber jetzt ist es an Tim Mälzer, es besser zu machen. Nachdem das "Hühnchenmassaker" durch ist, macht er sich ans Feuer. Ob das gelingt und er am Ende eine bessere Paella abliefern kann als damals Tim Raue, das gibt es in der kompletten Folge "Kitchen Impossible" bei TVNOW zu sehen.

Die Highlights von „Kitchen Impossible“ im Video