Kinderfreizeitbonus ab August

Wer jetzt mit Geld rechnen kann

Der Kinderbonus soll vor allem Kindern Freude machen!
Der Kinderbonus soll vor allem Kindern Freude machen!
© imago images/Westend61, Ezequiel Gimà nez via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. Juli 2021 - 10:50 Uhr

100 Euro geschenkt

Freizeitpark, Zoo oder Schwimmbad – endlich kommt das Leben zurück. Und mit der Aktion "Aufholen nach Corona" will die Bundesregierung gebeutelten Familien und zeitgleich auch der Wirtschaft eine Freude machen. Insgesamt stellt das Land 270 Millionen Euro parat – aber nicht jeder hat ein Anrecht auf den Bonus. Wer den Freizeitbonus im August bekommen kann, lesen Sie hier.

Lese-Tipp: Bevor der Plan in die Tat gesetzt wurde

Wer darf sich freuen?

100 Euro einfach so für den puren Spaß. Darauf dürfen sich jetzt viele Familien freuen. Die 100 Euro pro Kind geschenkt erhalten "minderjährige Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien und Familien mit kleinen Einkommen, die im August 2021 Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II oder XII, dem Asylbewerberleistungsgesetz, dem Bundeversorgungsgesetz, den Kinderzuschlag oder das Wohngeld beziehen", heißt es auf der Internetseite des Bundesfamlilienministeriums

Und was muss man dafür tun?

Der Kinderfreizeitbonus wird automatisch ohne Antrag ab August 2021 ausgezahlt. Familien mit Kinderzuschlag, Wohngeld oder Sozialhilfe erhalten ihn von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit.

In manchen Fällen ist aber doch ein formloser Antrag nötig. Und zwar bei Familien, die Wohngeld, aber keinen Kinderzuschlag beziehen und Familien mit Sozialhilfe. Der Antrag ist auf der Internetseite der Familienkasse seit Juli verfügbar. Antragstellende, die das Kindergeld nicht von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit bekommen, müssen außerdem einen Nachweis über die Festsetzung des Kindergeldes für August mitschicken.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Welche ist die richtige Familienkasse?

Sie wissen nicht, welche Familienkasse für Sie zuständig ist? Dann schauen Sie mal auf den letzten Kindergeldbescheid. Wenn Sie diesen nicht finden oder das Kindergeld nicht von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit bekommen, finden Sie auf der Internetseite der Arbeitsagentur einen Dienststellenfinder. (gas/mol)

Auch interessant