Besser nicht zu häufig!

So oft sollten Kinder gebadet werden

Babys und Kleinkindern kann zu häufiges Baden schaden.
© Getty Images/iStockphoto, NataliaDeriabina

13. April 2020 - 20:21 Uhr

Säuglinge und Kleinkinder nicht zu häufig baden

Quietscheenten auf der Wasseroberfläche treiben lassen, Schwimmen üben und mit Wasser spritzen: Baden ist für die meisten Kinder ein Riesenspaß. Doch obwohl Hygiene besonders wichtig ist, sollten Eltern Säuglinge und Kleinkinder nicht zu häufig baden. Wir verraten Ihnen, warum das so ist.

Eltern meinen es beim Baden oft zu gut

Sauberkeit im Haus und körperliche Hygiene sind wichtige Faktoren für die allgemeine Gesundheit in der Familie. Doch was viele nicht wissen: Tatsächlich gibt es auch ein "zu sauber"! Denn Keime und Bakterien fördern in einem kleinen Maß auch unsere Abwehrkräfte und stärken das Immunsystem.

Gerade Säuglinge kann zu häufiges Baden krank machen. In Regionen mit sehr kalkhaltigem Wasser kann ein Bad zudem die Haut des Babys austrocknen (es gibt online bestellbare Wasserhärte-Teststreifen*, mit denen Sie selbst checken können, wie es um Ihr Wasser steht)*. Deshalb ist es unbedingt nötig, auf die Empfehlung des Kinderarztes zu warten. Wenn er sein Okay gegeben hat, dürfen Babys ungefähr einmal pro Woche gebadet werden. Dabei sollten sie am besten auf einen Badezusatz verzichten. Das Wasser sollte eine Temperatur von etwa 37 Grad aufweisen. Ein Badewasser-Thermometer* hilft, die richtige Temperatur zu finden.

Wann man ein neugeborenes Baby zum ersten Mal baden darf, zeigen wir hier.

Wie oft sollten ältere Kinder baden?

Ein Kind sitzt in der Badewanne.
Auch ältere Kinder sollten nicht zu oft in die Badewanne hüpfen.
© PhotoAlto/Family & Children

Doch nicht nur Babys sollten auf das tägliche Bad verzichten. Auch bei Kindern im Alter zwischen sechs und elf Jahren reicht der Gang in die Badewanne ungefähr zwei bis drei Mal die Woche. Professor Dr. Robert Sidbury von der Universität Washington weiß: "Für Kinder sind ein paar Keime hier und da gesund, denn so lernt ihr Körper, Bakterien zu bekämpfen und ein starkes Immunsystem aufzubauen."

Natürlich handelt es sich dabei nur um Richtwerte. Sollte Ihr Kind besonders schmutzig geworden sein, beispielsweise beim Spielen draußen, darf es auch einen zweiten Tag in Folge gebadet werden, ohne gleich krank zu werden. Dem Plansch-Spaß steht also nicht im Wege!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.