Kiel: CDU-Chef de Jager tritt zurück

13. Februar 2016 - 10:40 Uhr

Als Spitzenkandidat zur Landtagswahl im letzten Mai gescheitert und nun an schwindendem Rückhalt in den eigenen Reihen: Der Landesvorsitzende der Nord-CDU, Jost de Jager, gibt auf. Der 47-Jährige bestätigte seinen Rücktritt. Er zieht die Konsequenzen aus einem desaströsen Jahr für die Nord-CDU: Bei der Landtagswahl im Mai flog die Partei nach sieben Jahren - von 2005 an führte Peter Harry Carstensen eine Koalition mit der SPD und ab 2009 ein Bündnis mit der FDP - aus der Regierung.

Acht Monate nach dem Regierungsverlust bei der Landtagswahl und gut vier Monate vor der Kommunalwahl steckt die Nord-CDU in einer neuen Führungskrise.