RTL News>Rtl Hessen>

Kassel: Zwei verletzte Männer nach 3G-Kontrolle im Zug

Schlägerei im Zug bei Kassel

Kontrolle von Corona-Regeln eskaliert: Zwei Männer verletzt

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
deutsche presse agentur

Bisher verliefen die Corona-Kontrollen in Zügen recht friedlich . Doch nun gerieten ein Kontrolleur und ein Fahrgast in einem Zug Richtung Kassel in eine Prügelei. Ein 73-jähriger Mann konnte keinen Nachweis vorzeigen und widersetzte sich den Regeln.

Eskalation in der Bahn

Ein 24-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma überprüfte gemeinsam mit einem Arbeitskollegen in der Hessischen Landesbahn auf der Fahrt von Borken in Richtung Kassel die 3G-Nachweise. Als sich ein 73-jähriger Mann aus Bad Langensalza nicht ausweisen konnte, sollte er den Zug verlassen. Der Senior widersetzte sich der Bitte und kratzte den Kontrolleur. Bei dem Versuch den älteren Mann aus dem Zug zu begleiten, fing dieser an zu schubsen. Die Situation eskalierte, sodass der 24-Jährige ausholte und mit der Faust gegen den Kopf des Seniors schlug.

Strafverfahren wegen Körperverletzung

Die Polizei konnte die beiden schließlich voneinander trennen. Die Männer kamen mit einer Verletzung an Kopf und Hals davon. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

(dpa/hdi)