Türkei-GP kehrt in Rennkalender zurück

Kanada-GP erneut abgesagt - Istanbul springt ein

Im Vorjahr erlebten die Fans ein spektakuläres und dramatisches Rennen in auf dem Istanbul Park Circuit
Im Vorjahr erlebten die Fans ein spektakuläres und dramatisches Rennen in auf dem Istanbul Park Circuit
© imago images/Motorsport Images, Steven Tee via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. April 2021 - 18:52 Uhr

Wieder kein Rennen auf dem Circuit Gilles Villeneuve

Traurige Nachrichten für alle Formel-1-Nostalgiker: Trotz wochenlanger Bemühungen der Veranstalter muss der traditionsreiche Grand Prix von Kanada auf dem Circuit Gilles Villeneuve in Montreal auch in diesem Jahr pandemiebedingt ausfallen. Als Ersatz für den vorgesehen Termin am 13. Juni kehrt erneut der Große Preis der Türkei in den Kalender der Königsklasse zurück. Das gab der Formel-1-Veranstalter in einer Pressemitteilung bekannt.

Einreisebedingungen machen Start in Kanada unmöglich

"Wir freuen uns sehr, dass die Türkei in dieser Saison vom 11. bis 13. Juni nach einem Jahr wieder in den Kalender aufgenommen wird", hieß es in der Pressemitteilung von Formula 1. Die Absage des Grand Prix in Kanada begründete der Rechteinhaber mit den anhaltenden internationalen Reisebeschränkungen in Kanada, die für Einreisende eine obligatorische 14-tägige Quarantäne vorschreiben. Am Wochenende vor dem geplanten Kanada-GP macht der F1-Tross in Aserbaidschan Station.

Zuletzt war auch der Nürburgring als Ersatzkandidat für das Montreal-Rennen gehandelt worden, Istanbul erhielt aber den Zuschlag. Formula-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali bedankte sich beim Veranstalter und den Behörden in der Türkei, für ihre Bereitschaft ein Formel-1-Rennen auszurichten. Der Istanbul Park Circuit war bereits im November 2020 Ersatzausrichter gewesen und Schauplatz eines spektakulären und dramatischen Regenrennens – in dem sich Lewis Hamilton am Ende zum siebten Mal zum Weltmeister krönte.

Formel 1 will Rekordsaison durchziehen

Die Formel 1 ist weiter gewillt, die Rekordsaison mit 23 geplanten Rennen durchzuziehen. Am kommenden Wochenende gastieren die Piloten um Superstar und Siebenfach-Weltmeister Lewis Hamilton in Portimão. Der Kurs an der Algarve war im vergangenen Jahr zum ersten Mal in den Kalender der Motorsport-Königsklasse gerückt, nachdem die Corona-Pandemie zu reichlich Absagen und Veränderungen geführt hatte.

Nach eigenen Angaben hat die Formel 1 in dieser Saison bisher mehr 12.000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt. 14 fielen dabei positiv aus. Einige der Teams hatten die Möglichkeit und das Angebot des Königreichs Bahrain genutzt, sich während der Testfahrten und des Auftakts impfen zu lassen.

Auch interessant