Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Kalifornien: Verstümmeltes Tierheim-Kätzchen bekommt neue Strick-Ohren

Die Katze "Karma" bekommt bei der Humane Society Silicon Valley in Milpitas, Kalifornien, Ersatzohren aus Wolle.
Kätzchen "Karma" lebte ohne Ohren und Schwanz, doch ihre Pflegemutter strickte ihr einen süßen Ersatz. © Facebook/ Humane Society Silicon Valley

"Karma" wurden Körperteile abgeschnitten

Als die schwarz-weiße Katze im Tierheim "Humane Society Silicon Valley" im kalifornischen Milpitas abgegeben wird, ist klar: Dieses arme Tier musste viel Leid erleben. Denn "Karma" fehlen beide Ohren und der Schwanz. Wer sie so verstümmelt hat, ist unklar. Doch nach und nach fasst das Kätzchen wieder Vertrauen zu Menschen – und bekommt neben viel Liebe auch einen putzigen Ersatz für seine Ohren.

Katze überwindet dank Pflegefamilie ihr Trauma

Obwohl ihre körperlichen Wunden so gut wie verheilt sind, sitzt das seelische Trauma bei "Karma" tief: Nach der brutalen Quälerei hat die Katze panische Angst, wie die Website "The Dodo" berichtet. Aber nachdem das Tierheim sie vorübergehend in die Obhut einer liebevollen Pflegefamilie gibt, wendet sich ihr Schicksal zum Guten. Mit viel Geduld und Zuneigung bringt Carla Berti ihren Schützling dazu, seine Angst zu überwinden und sich in der Gegenwart von Menschen wohlzufühlen. Und damit sie sich auf dem Kopf nicht so nackt fühlt, strickt Carla ihrer "Karma" süße Ersatzohren aus pinker Wolle.

Als die "Humane Society" die Katze mit ihrer niedlichen Mütze auf dem Kopf auf Facebook postet, um ein endgültiges Zuhause für sie zu finden, erobert "Karma" die Herzen im Sturm. Nach nur einem Tag holt sie bereits ihre neue Familie ab, bei der sie nun die Schrecken ihrer Vergangenheit hinter sich lassen und endlich ein richtiges schönes Katzenleben führen kann.

Mehr Ratgeber-Themen