Weltbienentag

Juia Klöckner: "Die Biene ist systemrelevant"

"Die Biene ist systemrelevant"
"Die Biene ist systemrelevant"
© dpa, Nicolas Armer, nar tba

20. Mai 2021 - 15:23 Uhr

Julia Klöckner: "Wildbiene geht es nicht gut"

Die Biene: Sie ist klein, aber enorm wichtig für Mensch und Natur. Rund 80 Prozent der Pflanzen sind auf die Bestäubung von Bienen angewiesen. Umso wichtiger, dass Bienen in Deutschland langfristig gesund bleiben.

Julia Klöckner (CDU), Bundeslandwirtschaftsministerin, sagte im Rahmen des heutigen Weltbienentages zu RTL/ntv: "Die Biene ist systemrelevant, auch wenn sie sehr klein ist."

Erfreulich sei, dass die Population und die Gesundheit der Honigbienen "sich sehr gut entwickelt hat, auch dank der guten Arbeit der vielen Imker – Berufsimker oder Hobby-Imker", sagte Klöckner. Die Zahl der Honigbienen-Völker in Deutschland ist in den vergangenen Jahren nach Angaben des Deutschen Imkerbundes gestiegen: Etwa 160.000 Imkerinnen und Imker kümmern sich demnach um geschätzt 1,1 Millionen Völker.

Anders sehe es leider bei der Wildbiene aus, der es "aus verschiedenen Gründen nicht so gut" gehe, so Klöckner. "Deshalb bin ich dankbar, dass die deutschen Bäuerinnen und Bauern so viele Blühstreifen angelegt haben wie noch nie. Das ist ein wichtiges Zeichen."

Klöckner über Honig und Verpackungen: "Brauchen bessere Kennzeichnung"

Mit Blick auf eine Kennzeichnungspflicht für Honig, der z.B. aus dem Ausland kommt, sagte Klöckner: "Ja es braucht eine bessere Kennzeichnung." Der Deutsche Imkerbund fordert zum Beispiel, dass neben dem Herkunftsland auch der jeweilige prozentuale Anteil des Honigs aus jenem Land auf der Verpackung genannt werden müsste.

Dazu sagte Klöckner: "Es gibt Gemische, wo wir importierte Honige haben oder gestreckte Honige und das weiß der Verbraucher nicht. Ich will, dass der Verbraucher sehr souverän entscheiden kann, was er kauft."