RTL News>Stars>

Joyce Ilg beklagt sich über Reaktionen nach Vergewaltigungs-Witz - alles wird nur schlimmer!

Reaktionen "zu extrem"?

Joyce Ilg ätzt über Shitstorm nach Vergewaltigungs-Witz - und macht alles noch schlimmer

Joyce Ilg hat die Emotionen der User aufkochen lassen
Joyce Ilg hat die Emotionen der User hochkochen lassen
imago stock&people, imago/Future Image, Christoph Hardt

Über diesen „Witz“ kann offenbar nur sie selbst lachen. Nachdem Joyce Ilg die Vergewaltigungsvorwürfe um Luke Mockridge scherzhaft aufgegriffen hatte , erntete sie einen Shitstorm. Wegen der Aufreger regt sich nun wiederum die Komikerin auf, der die ganze Nummer zu „extrem“ vorkommt.

"Menschen wird der Tod gewünscht"

Via Social Media hat die 38-Jährige in einem neuen Posting angeprangert, dass man wiederum sie anprangert. „Sollten wir neben Humorgrenzen nicht auch mal über Shitstormgrenzen reden?“, fragt sie ihre Follower. Sie verstehe, dass ihr Witz bei manchen „zu extrem“ gewirkt habe. Jedoch fragt sie auch, ob nicht zu extrem sei, was jetzt daraus gemacht werde.

„Menschen, die geliked haben, wird der Tod gewünscht“, kritisiert die Influencerin. Ihr Wunsch: ein offenes Gespräch, „miteinander sprechen statt gegeneinander.“ Joyce habe auch schon eine Idee, wie sie das anstellt. Und teast an, dazu werde „bald“ etwas kommen.

In ihrer Story teilt sie zudem ein Video von Faisal Kawusi . In dem schwadroniert der munter über die Grenzen von Comedy. „Kunst hat keine Grenzen“, findet er. Offenbar arg bemüht, ihre eigene „Kunst“ zu verteidigen, teilt seine Berufsgenossin bereitwillig den Clip. Dass ihr Scherz jedoch etwas mit großer Kunst zu tun hat, scheint kaum ein Follower so zu sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Joyce Ilg erntet wenig Verständnis

Ob es der Komikerin gelingt, damit die Wogen etwas zu glätten? Offenbar nicht wirklich. „Unglaublich, deine Statements werden ja echt immer noch beschissener“, zerstört ein Follower direkt mal ihre Hoffnung auf ein konstruktives Miteinander-Reden. „Joyce, die meisten Kommentare waren konstruktive Kritik“, sieht eine Followerin die Sache etwas anders. „Null Einsicht“, wird ihr von anderer Seite unterstellt. Und: „Es wird doch einfach alles immer schlimmer!“

„Ja, Todesdrohungen sind zu viel, da gebe ich dir Recht! Aber deine Reaktion auf den Backlash war ebenso schlecht“, urteilt ein anderer Kommentierender. Zwar gibt es auch an einer Stelle mal ein einsames Herzchen-Emoji für Ilg, doch die eindeutige Mehrheit der Kommentare widerspricht ihr vehement. Die meisten halten die „konstruktive Kritik“, wie sie sagen, für gerechtfertigt. Etliche fordern eine klare Entschuldigung und haben das Gefühl, da wolle sich jemand aus der Affäre ziehen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Ines Anioli spricht über die Anzeige

Ines Anioli nimmt Stellung zu Anzeige gegen Luke Mockridge Zum ersten Mal öffentlich
00:41 min
Zum ersten Mal öffentlich
Ines Anioli nimmt Stellung zu Anzeige gegen Luke Mockridge

1 weitere Videos

Wegen dieser Hintergrundgeschichte sind User wütend

Was so viel Wut erzeugt? Das Posting, welches die gute Freundin von Comedian Luke Mockridge abgesetzt hat. In dem posierte sie auf Instagram lächelnd mit dem Mann, dessen Ex-Freundin Ines Anioli ihm zuvor sexuellen Missbrauch vorgeworfen hatte. Zum Bild schrieb die Kölnerin „Hat hier irgendwer von euch Eier gefunden? Ich habe nur ein paar K.-o.-Tropfen bekommen.“

Nach den Vergewaltigungsvorwürfen hatte Luke sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Das Verfahren um die Vorwürfe seiner Ex wurde eingestellt, doch in einem „Spiegel“-Artikel warfen ihm weitere Frauen sexuell übergriffiges Verhalten vor . Inzwischen ist er zurück, geht wieder auf Tour. Doch der „Scherz“ seiner Freundin Joyce Ilg sorgte für Empörung und Wut auf Social Media. User sehen hier eine Grenze überschritten, empfinden die Thematik als viel zu sensibel, um sie komödiantisch aufzugreifen. Ob sich die Komikerin mit ihren weiteren Statements wirklich einen Gefallen tut? Aktuell sieht es absolut nicht danach aus… (nos)