RTL News>News>

Japan: Erotik-Star Rina Aranos (†23) tot aufgefunden - ihr Körper wurde nackt an einen Baum gefesselt

Seit dem 5. Juni war sie verschollen

Leiche nackt an Baum gefesselt - Porno-Darstellerin Rina Arano (23) ist tot

Die Porno-Darstellerin Rina Arano ist tot. Sie starb an einen Baum gefesselt.
Die Porno-Darstellerin Rina Arano ist tot. Sie starb an einen Baum gefesselt.
Instagram

Nackt und gefesselt an einem Baum: So endete das Leben der 23-jährigen beliebten japanischen Porno-Darstellerin Rina Arano. Seit dem 5. Juni fehlte von ihr jede Spur, jetzt herrscht traurige Gewissheit: Die junge Frau wurde offenbar getötet. Die Polizei hat schon eine erste Festnahme zu vermelden.

Opfer könnte erwürgt worden sein

Es heißt, Fans hätten die Tote in einem Wald nahe Hitachiota in Japan gefunden. Zu dem Zeitpunkt war sie schon mindestens zwei Wochen tot, ihr Körper befand sich bereits im Verwesungsprozess. Ersten Ermittlungen zufolge könnte die junge Frau erwürgt worden sein.

Verdächtiger bestreitet die Tat

Momentan hält die Polizei Hiroyuki S. (33) für dringend tatverdächtig. Der 33-Jährige soll kurz vor dem Tod der Schauspielerin Nachrichten mit ihr ausgetauscht haben. Sie habe sich zudem mit ihm an einem Bahnhof getroffen, drei Tage bevor sie verschwand. Außerdem wohnt er nicht allzu weit vom Fundort der Leiche entfernt.

Zudem fand die Polizei in seinem Haus eine Matratze und andere Hinweise, dass außer ihm noch jemand zeitweise dort gewohnt habe. Auf seinem Handy fanden die Ermittler zudem Fotos der gefesselten Rina Arano. S. gab an, die Fotos seien im Einverständnis mit der Porno-Darstellerin entstanden. Er bestreitet, etwas mit ihrem Tod zu tun zu haben.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Arbeit als Nacktmodell

Die 1999 geborene Arano wurde in Tokio geboren. Sie arbeitete als Nacktmodell und Schauspielerin an verschiedenen Projekten. Über ihre Filme und Treffen mit Kunden zu Hause, verschaffte sie sich einen gewissen Bekanntheitsgrad.