Reporterin Greta Beccaglia wird live im TV sexuell belästigt

Italien: TV-Kollege nach Grabscher-Vorfall suspendiert

02. Dezember 2021 - 10:51 Uhr

Skandal im italienischen Fernsehen

Es ist eine widerliche Szene, die live im TV passiert. Eine junge italienische Journalistin wird im TV Sexuell belästigt. Der Täter ist mittlerweile gefasst. Doch nun steht auch der TV-Kollege der Sportreporterin im Fokus. Wieso er von seinem TV-Sender suspendiert worden ist, sehen Sie im Video.

Die sexuelle Belästigung vor laufender TV-Kamera sorgt in Italien für Empörung

Die Sportjournalistin Greta Beccaglia steht nach dem Spiel Empoli gegen Florenz vor dem Stadion und will mit Fans über die Partie sprechen. Da nähert sich ein Fan und haut ihr auf den Po – im Live-TV. Die junge Journalistin ist fassungslos. Die Reporterin erstattete am Montagabend Anzeige gegen den Mann, der dank der TV-Aufnahmen und Überwachungskameras identifiziert wurde. "Leider wissen wir, dass Frauen immer wieder solche Übergriffe erleiden, und die werden nicht von Kameras aufgezeichnet", sagte Beccaglia der Nachrichtenagentur Ansa. "Das darf nicht passieren."

Der Vorfall warf ein Licht auf die Behandlung von Frauen - just an dem Wochenende, als auf italienischen Fußballplätzen und in den sozialen Medien Spieler, Trainer und auch Schiedsrichter mit roter Farbe im Gesicht auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen wollten. (dpa/jma)