Portal verlangt DIESE Summe

Italien - England: Ticket-Irrsinn beim EM-Finale in Wembley

Die englischen Fans müssen tief in die Tasche greifen.
Die englischen Fans müssen tief in die Tasche greifen.
© imago images/PA Images, Nick Potts via www.imago-images.de, www.imago-images.de

11. Juli 2021 - 16:27 Uhr

Halbes Vermögen für ein Endspiel-Ticket

England fiebert dem EM-Finale am Sonntag entgegen. Zum ersten Mal seit 1966 stehen die fußballverrückten Engländer in einem großen Finale – dementsprechend riesig ist die Nachfrage nach den Tickets für das Endspiel am Sonntag gegen Italien (21 Uhr, RTL-Liveticker). Das schlägt sich auf die Preise nieder. Im Netz verlangen Ticketbörsen teilweise Wucher-Preise für das legendäre Finale in Wembley.

Von 345 auf 63.000 Euro

Für England-Fans ist es die vielleicht einmalige Chance, bei einem derart historischen Spiel dabei zu sein. Wer auf der offizielle UEFA-Seite keine Karten ergatterte (seit der vergangenen Woche ausverkauft), muss sein Glück auf Ticketbörsen versuchen. Und das kann teuer werden!

Wie die englische Zeitung "Daily Mail" berichtet, wurden auf der Ticketingseite "Ticombo" Karten zum Einzelpreis von über 63.000 Euro (54.000 Pfund) angeboten. Ticket-Wahnsinn in England!

Zum Vergleich: Der Ursprungspreis lag bei 345 Euro (295 Pfund), ist damit jetzt also über 180 Mal höher. Bei anderen Seiten geht der Preis-Wahnsinn bei 3000 Euro los.

Nicht ganz volle Hütte in Wembley

Am Sonntag werden 67.500 Zuschauer im Wembley-Stadion erwartet. Berichte, wonach sogar 90.000 Fans (maximale Auslastung) in die Arena dürfen, verwies die englische Regierung ins Reich der Fabeln.

Das italienische Team hofft derweil auf Unterstützung aus der Heimat. Rund 1.000 Fans dürfen aus Italien einfliegen – unter strengen Corona-Schutzbedingungen. Die Tifosi dürfen nur zwölf Stunden in London bleiben. Zudem müssen die italienischen Fans vor Abreise einen Corona-Test machen und bei der Rückkehr aus England für fünf Tage in Quarantäne. Bislang wurde bei den Wembley-Spielen nur Fans mit Wohnsitz in Großbritannien Zutritt gewährt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

VIDEO: Hier rappt ein spießiger England-Politiker den WM-Hit von 1990

Seit dem Finaleinzug gegen Dänemark hat die EM-Euphorie auf der Insel einen neuen Höhepunkt erreicht. England wappnet sich bereits für einen Mega-Kater am Montag. Arbeitergeber und Schulen reagieren auf eine mögliche Titel-Party, Millionen Angestellte haben bereits freigenommen – und Premierminister Boris Johnson erwägt sogar einen eigenen EM-Feiertag. (msc)