Schweres Unglück in Indien

Blitz schlägt in Turm ein: Elf Menschen sterben, als sie Selfies machen

Bein einem Blitzschlag in Indien sind elf Menschen ums Leben gekommen. (Foto: Motivbild)
Bein einem Blitzschlag in Indien sind elf Menschen ums Leben gekommen. (Foto: Motivbild)
© imago stock&people, imago

12. Juli 2021 - 11:05 Uhr

Tote und Verletzte nach Blitzschlag in Jaipur

Sie wollten Selfies machen und die Aussicht von einem Turm auf die Stadt Jaipur genießen: Im Norden von Indien sind elf Menschen bei einem Blitzeinschlag ums Leben gekommen. "Bisher sind elf Personen gestorben, elf bis zwölf weitere wurden verletzt", sagte ein Polizeisprecher der Zeitung "The Indian Express". Bei den meisten Opfern soll es sich um junge Menschen handeln.

Der Blitz schlug in einen Wachturm ein

Der Turm gehört zu einem Fort aus dem 12. Jahrhundert und ist eine beliebte Touristenattraktion in Jaipur. Zum Unglückszeitpunkt sollen laut BBC etwa 27 Menschen auf dem Wachturm und auf der Mauer des mittelalterlichen Stützpunkts unterwegs gewesen sein. Als der Blitz einschlug, seien einige auch in Panik in die Tiefe gesprungen. Unter den Opfern seien sowohl Touristen als auch Menschen aus Jaipur, so "The Indian Express".

Monsun-Saison in Indien
In Indien herrscht gerade Monsun-Saison.
© dpa, Ajit Solanki, AS rac

Viele weitere Blitz-Tote in Indien

In Indien herrscht gerade Monsun-Saison – in dieser Zeit kommt es immer wieder zu heftigen Unwettern und Regenfällen. Allein am Sonntag seien bei Gewittern im Bundesstaat Rajasthan, wo Jaipur liegt, neun weitere Menschen durch Blitze erschlagen worden, berichten lokale Medien – darunter auch vier Teenager, die Tiere auf einem freien Feld hüteten. (jgr)